Angemeldet als:

Dr. med. Henrich
ProVegan Stiftung
www.ProVegan.info

Logo

Um die deutschen Untertitel zu erhalten, bitte auf das "cc-" bzw. Briefsymbol rechts unten in der youtube-Leiste klicken und die entsprechende Sprache auswählen.

Es ist gerade ein Jahr her, dass ich deine Füße in dieser Platikwanne badete. Dein Kamm, so groß und rot wie kein anderer, tanzte zwischen den Hühnern des Tierhofes.

Heute, beim Saubermachen dieser Wanne weiß ich, dass dich das saubere und frische Wasser nicht mehr baden wird. Ich mache sie trotzdem sauber, um alles für dich gerichtet zu haben, auch wenn du nicht mehr kommen kannst.

Ich schaue zum Fenster hin, ob ich dich dort in deinem Sommersitz sehen kann.

Und ich sehe deinen leeren Platz, meine Tränen strömen lautlos wie das frische Wasser, das über den Beckenrand fließt. Noch viel mehr Tränen werden heute fließen, die von den Freunden, die lernen müssen, ohne dich zu leben.

Ich werde das Sandbecken füllen, das wir mit so viel Vorfreude für dich besorgt haben, damit Lila und Malva es so genießen können, wie wir es dir gewünscht hätten. Ich will einfach, dass alles sauber und vorbereitet ist, auch wenn du nie mehr an meiner Seite weilen wirst.

Heute, ein Jahr nach all den Operationen und Behandlungen, heute wollten wir den letzten Gips von deinem Bein entfernen, heute wollten wir zum Tierarzt und dafür sorgen, dass dein Leiden endlich ein Ende hat, heute… gingst du vor Sonnenaufgang von uns.

Meine letztes Streicheln deiner kalten Füße, der letzte Kuss von Anais auf deinen so leblosen Kamm. Das frische Essen, das Giorgio dir zubereitet hatte, die hoffnungsvollen Videos, die Jonas von dir gemacht hat, die mutmachenden Worte, die Guillen dir sang.

Heute stehen wir mit leeren Händen da, ohne dich, ohne deinen Blick, ohne die Hoffnung, dich über unseren neuen Hof laufen zu sehen, jenes Paradies, das wir die versprochen haben.

Stille und Tränen auf dem Tierhof, um uns von einem unserer besten Freunde zu verabschieden, dem Hahn Libre.

Der uns zeigte, dass Lebenslust alles Leid ertragen lässt, dass Schmerz immer nur vorübergehend ist, wenn die Sonne scheint und keine Eisengitter den Blick auf eine gerechte, auf eine neue Welt trüben, in der es weder Speziesismus noch Unterdrückung gibt.

Zu deinem Andenken veröffentlichen wir hier ein Video, das wir für dich gedreht hatten, als wir noch daran glaubten, dich frei von Schmerz bei deinen ersten Schritten in der neuen Welt begleiten zu können:

http://www.youtube.com/watch?v=VZgNQMxstoc&feature=youtu.be

Community
Ja Nein