Angemeldet als:

Dr. med. Henrich
ProVegan Stiftung
www.ProVegan.info

Logo
Kategorie: Welthunger

Hund und Katze als Klimasünder

„Die Produktion von Hunde- und Katzenfutter ist in den USA verantwortlich für den Ausstoß von umgerechnet 64 Millionen Tonnen CO₂.“ „Die Tiere verbrauchen etwa so viele Kalorien wie rund ein Fünftel der amerikanischen Bevölkerung. Vor allem der hohe Fleischgehalt im... mehr lesen

Eine wahrhaft teuflische Politik durch moralisch verrottete Politiker subventioniert gigantisches Tierleid und wirtschaftlichen Irrsinn

Die Überproduktion von Fleisch-, Butter- und Milchpulverbergen wird mit unser aller Steuergelder aufgekauft. Damit fördern unsere Steuergelder zusätzliches Tierleid ohne jeden Sinn und Verstand. Es macht schon keinen Sinn, mittels massivster Tierquälerei... mehr lesen

TV-Bericht: „Massenhaftes Artensterben durch Insektizide in der Landwirtschaft“

„Sie heißen Neonicotinoide und stehen im Verdacht, dass durch ihren Einsatz in der Landwirtschaft massenhaft Insekten vernichtet werden. Giftcocktails für hohe Erträge! Aber warum eigentlich? Der Selbstversorgungsgrad in Deutschland liegt bei Getreide oder Kartoffeln... mehr lesen

Die Protestler gegen Hunger, Armut und Erderwärmung stärken sich mit Frikadellen und Würstchen,

obwohl der Konsum von Fleisch, Milch und Eiern für mindestens 51 % der weltweiten von Menschen ausgelösten Treibhausgasemissionen verantwortlich ist und somit den Klimawandel bzw. die Klimakatastrophe massgeblich auslöst und damit die Existenzgrundlagen nachfolgender... mehr lesen

Verrückte Welt: Ein totkrankes Kind wollen Trump und der Papst weiter leiden lassen, aber um die täglich verhungernden 6.000 – 43.000 Kinder scheren sie sich nicht

Wenn ich solche Nachrichten lese, dann frage ich mich, warum Trump und der Papst nicht verurteilen, dass täglich 6.000 – 43.000 Kinder an Hunger sterben, während ca. 40 % der weltweit gefangenen Fische, ca. 50 % der weltweiten Getreideernte und ca. 98 % der... mehr lesen

„Unsere Welt könnte genügend Essen herstellen, um alle Menschen zu ernähren, das Klima zu schützen und ethisch korrekter zu leben“

Anmerkung: Nicht 75 % des weltweit angebauten Sojas dient als Tierfutter, es sind sogar 98 %:  http://www.zeit.de/wirtschaft/2013-11/soja-bilanz/komplettansicht https://www.umweltnetz-schweiz.ch/themen/konsum/2520-tierfutter-tiere-essen-menschen-ihr-futter-weg.html... mehr lesen

“76 Prozent der Kunden, die sich bewusst für echten Pelz entscheiden, kennen Medienberichte über Tierleid auf den Farmen. Doch der Tierschutz spielt bei der Kaufentscheidung kaum eine Rolle.”

Anmerkung: Wenn man über das schreckliche Tierleid informiert ist und trotzdem durch den Kauf unfassbares Tierleid verursacht, dann ist sicherlich die Frage berechtigt, ob es eine grössere moralische Bankrotterklärung geben kann. Aber ist dieser völlige Verlust an... mehr lesen

Veganismus und das Problem mit Wahrheit und Lüge

Seit über 20 Jahren beschäftige ich mich nun intensiv mit der Ernährung und ihrer Bedeutung für die Gesundheit. Es ist kaum zu glauben, aber im Medizinstudium sind Ernährungswissenschaften kein Thema. Entsprechend dürftig ist der Kenntnisstand der meisten Ärzte... mehr lesen

Darf man menschliche Gewaltopfer mit tierlichen Gewaltopfern vergleichen? – “Kleine Vorlesung über Grundbegriffe der Ethik”

Anmerkung. Ein interessanter Artikel, dem eigentlich nichts hinzuzufügen ist, ausser, dass die moralischen Analphabeten sogar rassistische Trauer und rassistische Solidarität zeigen, wenn es ausschliesslich um menschliche Opfer geht. Trauer und Solidarität sind... mehr lesen
Community
Ja Nein