Angemeldet als:

Dr. med. Henrich
ProVegan Stiftung
www.ProVegan.info

Logo

Vegane Kost ist die gesündeste in jedem Lebensalter, auch für Kinder (siehe weiterführende Links unten). Wer gegen vegane Kinderernährung ist, dem fehlt das fachliche Know-how und / oder ist wirtschaftlich zu eng mit der Nahrungsmittelindustrie verbunden.

Fakt ist, dass es für Fleisch, Fisch, Milchprodukte und Eier überzeugende wissenschaftliche Daten gibt, die die gesundheitsschädlichen Wirkungen dieser Tierprodukte zeigen. Tierprodukte sind zudem nach staatlichen Untersuchungen (Deutschland, Schweiz) deutlich höher mit kanzerogenen Umweltgiften wie Dioxinen, PCPs usw. belastet als pflanzliche Nahrungsmittel. Tatsache ist auch, dass man durch eine abwechslungsreiche vegane Ernährung mit Substitution von Vitamin B12 alle Nährstoffe für eine optimale Gesundheit erhält. Daher ist auch für den Laien ersichtlich, dass man mit ungesunden Nahrungsmitteln (= Tierprodukten) keine „gesunde ausgewogene Ernährung“ für Kinder zaubern kann, wie dies so oft behauptet wird. Wenn man also durch eine abwechslungsreiche vegane Ernährung alle Nährstoffe zweifelsfrei aufnimmt, gleichzeitig aber Tierprodukte mit gesundheitlichen Nachteilen verbunden sind, dann erkennt auch der durchschnittlich intelligente Laie sofort, wie die gesündeste Ernährung auch für Kinder zusammengesetzt sein sollte, nämlich rein pflanzlich.

Es ist wichtig, die Tricks und / oder Lügen zu kennen, die die Vegan-Gegner verwenden, um die vegane Ernährung zu diskreditieren und die Menschen in die Irre zu führen:

  • Es wird dreist behauptet, dass Nährstoffe in einer veganen Ernährung fehlen könnten. Tatsache ist aber, dass in einer richtig durchgeführten veganen Ernährung keine Nährstoffe fehlen.
  • Als Beleg für die Gefährlichkeit einer veganen Kinderernährung berichten die Vegan-Gegner von kranken Kindern. Dies sind zum einen in betrügerischer Absicht die Kinder, die gar nicht vegan ernährt wurden, und zum anderen in irreführender Absicht kranke Kinder, die tatsächlich vegan ernährt wurden. Schaut man sich die Fälle der kranken veganen Kinder an, dann stellt man fest, dass diese Kinder total falsch vegan ernährt wurden. Eine falsch durchgeführte vegane Ernährung hat aber nichts mit einer richtig durchgeführten veganen Ernährung zu tun. Durch eine richtig durchgeführte vegane Ernährung kann ein Kind nicht krank werden! Ganz im Gegenteil ist sie die gesündeste Kost für ein Kind, weil gesundheitsgefährdende Tierprodukte fehlen.

Die betrügerische und irreführende Gleichstellung von falsch durchgeführter veganer Ernährung und richtig durchgeführter veganer Ernährung ist eine fachliche, intellektuelle und moralische Bankrotterklärung. Denn die Gesundheit unserer Kinder ist zu wichtig, als dass es hinnehmbar wäre, sie durch Fehlinformationen schädigen zu lassen.

Daher ist es kein Wunden, dass die Bevölkerung der veganen Ernährung skeptisch sieht:

„Die Mehrheit der gewöhnlichen Bevölkerung versteht nicht was wirklich geschieht. Und sie versteht noch nicht einmal, dass sie es nicht versteht.“ – Professor Dr. Noam Chomsky (Erhielt 36 Ehrendoktorwürden von 36 Universitäten)

So sieht eine gesunde vegane Ernährung aus:

https://www.provegan.info/de/ernaehrung/7-regeln-einer-gesunden-veganen-ernaehrung/

Weiterführende Informationen zur veganen Kinderernährung:

https://www.provegan.info/de/ernaehrung/kinderernaehrung-und-vegane-schwangerschaften/vegane-kinderernaehrung-und-vegane-schwangerschaften-aus-aerztlicher-sicht/

https://www.provegan.info/de/infothek/vegane-kinderernaehrung/der-schwachsinn-ueber-vegane-kinderernaehrung-in-den-medien-nimmt-kein-ende/

Dr. med. Ernst Walter Henrich

Community
Ja Nein