Angemeldet als:

Dr. med. Henrich
ProVegan Stiftung
www.ProVegan.info

Logo

Kleine Info zur öffentlich zur Schau gestellten und mit EU-Steuergeldern subventionierten Tierquälerei, euphemistisch auch Stier„kampf“ genannt:

Die meisten Menschen glauben, es handele sich beim Stier„kampf“ lediglich um die bestialische Tierquälerei in einer Arena vor einem mord- und blutlüsternen Publikum. Die Wahrheit sieht viel schlimmer aus. Denn der Stier wird vor seiner Ermordung über Tage bestialisch gequält, um ihn zu schwächen, so dass sein Tod in der Arena fast schon eine Erlösung darstellt. Aber lesen Sie selbst:

http://www.anti-corrida.de/stierkampf.htm

Eine neue Untersuchung hat ergeben, dass EU-Subventionen in der Höhe von mindesten Euro 129.600.000 für den Stierkampf nach Spanien flossen. Dies geschieht durch Agrarsubventionen, die eigentlich dafür gedacht waren, Bauern bei der Herstellung von Nahrungsmitteln zu unterstützen. Stattdessen werden die Gelder dazu verwendet, Kampfstiere zu züchten.

Auch in Frankreich finden Stier„kämpfe“ statt:

Samstag, 31. Mai 2014: Großdemo gegen Stierkämpfe in Alès, Frankreich

Wir möchten Sie darüber informieren, dass der Antistierkampfverein CRAC Europe, die Fondation Brigitte Bardot und der belgische Verein Animaux en Péril in Alès, Frankreich eine grosse Demonstration gegen Stierkämpfe am 31. Mai 2014 organisieren. Es ist die 2. Ausgabe dieser Veranstaltung. Das Ziel ist: die Stadt Alès, wo der französische Antistierkampfverein CRAC Europe seinen Sitz hat, soll den Stierkampf aufgeben und wie Fréjus, Collioure, Fenouillet und Bourg-Madame eine stierkampffreie Stadt werden. Letztes Jahr war niemand aus Deutschland dabei. Es wäre gut, wenn Vertreter des deutschen Tierschutzes dieses Jahr dabei wären, da gerade in Südfrankreich der deutsche Tourismus eine wirtschaftliche Bedeutung hat und somit eine Schädigung des Image finanzielle Auswirkungen haben kann. Die Stadt Alès können wir zusammen davon überzeugen, stierkampffrei zu werden!

Wenn deutsche TierschützerInnen und TierrechtlerInnen teilnehmen möchten, sollte der CRAC Europe informiert werden, damit er bei seinen künftigen Pressemeldungen die Anwesenheit deutscher Tierschützer bei der Demo erwähnt: die französischen Behörden und Stierkampforganisatoren sollen erfahren, dass auch Deutsche den Stierkampf ablehnen und der deutsche Tierschutz sich in Deutschland dagegen ausspricht.

2014: das Jahr der abolitionistischen Revolution. Geben wir nicht nach! Vergrössern wir die AntiCorridaBewegung!

Wie komme ich hin?

Für alle Aktivisten die nicht mit dem eigenen PKW anreisen möchten, organisiert der elsässische Tierschutzverein „Animalsace“ einen Bus.

HINFAHRT
Ein Bus fährt am 30. Mai um 20 Uhr vom Strassburger Bahnhof ab.
Ankunft in Alès am 31. Mai vor 10 Uhr

RÜCKFAHRT
Abfahrt in Alès am 31. Mai um 20 Uhr
Ankunft am 1. Juni um ca. 6 Uhr am Strassburger Bahnhof.

Kostenbeteiligung: 35 € pro Person
Vorteil: es muss kein Hotel reserviert werden.

Wenn Sie zur Antistierkampfdemo nach Alès mit uns mitfahren möchten:
Schreiben Sie bitte eine Email an CRAC-Deutschland@anticorrida.com um Ihre Teilnahme an der Demo zu bestätigen. Das wird uns die Organisation erleichtern. Und schreiben Sie bitte an contact@animalsace.org um Ihren Platz im Bus zu reservieren. Vielen Dank.

Weitere Infos:
www.ales-corrida.com
https://www.facebook.com/events/230385900475518/?fref=ts

Mitfahrbörsen:
http://forum.anticorrida.com/index.php/board,23.0.html
https://www.facebook.com/events/403387253126846/

Bus ab Strassburg: https://www.facebook.com/events/734281886623183/?ref=3&ref_newsfeed_story_type=regular

Danke im Voraus für die Stiere!

Community
Ja Nein