Angemeldet als:

Dr. med. Henrich
ProVegan Stiftung
www.ProVegan.info

Logo

„Jetzt soll untersucht werden, ob diese Form der Ernährung sogar eine Chemotherapie ersetzen kann.“

Anmerkungen:

Eine Chemotherapie kann durch eine vegane Ernährung sicherlich nur in seltenen Fällen ersetzt werden. Sicher ist es aber, dass durch eine vegane Ernährung viele Krebserkrankungen vermieden werden können:

  1. Tierprotein in der Ernährung fördert nachweislich Krebs.
  2. Die Sexual- und Wachstumshormone fördern nachweislich Krebs.
  3. Kanzerogene Umweltgifte kommen nachweislich ganz überwiegend in Tierprodukten vor.

Vegane Ernährung ist sicherlich kein Allheilmittel gegen Krebs:

  1. Eine vegane Ernährung hat nur dann einen positiven Effekt, wenn sie nach den Regeln einer gesunden Ernährung durchgeführt wird (siehe die 7 Regeln der gesunden Ernährung).
  2. Auch bei einer veganen Ernährung kann man an Krebs erkranken, da mehrere Ursachen für Krebs existieren, wenngleich vermeidbare Umweltfaktoren wie Ernährung die wichtigsten Ursachen darstellen.

Sicher ist aber, dass eine fettarme vegane Ernährung die einzige kausale Therapie und damit die einzige Heilungsmöglichkeit bei der koronaren Herzkrankheit (häufigste Todesursache!) ist. Ebenso sicher ist, dass eine fettarme vegane Ernährung nachweislich auch die beste Therapie bei Diabetes Typ 2 und weiteren chronischen Erkrankungen ist.

Vegane Ernährung und Krankheiten

Community
Ja Nein