Angemeldet als:

Dr. med. Henrich
ProVegan Stiftung
www.ProVegan.info

Logo

Anmerkung: Das verwundert mich nicht. Wer Fleisch konsumiert, besitzt eh schon eine gewisse Skrupellosigkeit, da ihm bekannt sein dürfte, dass Fleischkonsum immer mit Tötung verbunden ist. Warum sollte eine Person mehr Geld zahlen, wenn auch das billigste Fleisch zumindest formal mit dem „Tierschutzgesetz“ kompatibel ist? Zudem muss man auch die Frage stellen, ob ein Tierschutzlabel wirklich etwas für die Tiere bringt. Denn der Konsum von Fleisch und anderen Tierprodukten ist immer mit Ausbeutung, Vergewaltigung und Mord verbunden. Zudem haben Untersuchungen gezeigt, dass die Krankheitsraten von Bio-Tieren fast genauso hoch sind wie die von konventionell gehaltenen Tieren. Das zeigt mir, dass es keine „artgerechte“ Versklavung, Ausbeutung, Vergewaltigung und Ermordung geben kann.

https://www.suedost-news.de/startseite_artikel,-beim-fleischkauf-spielt-mehr-tierschutz-keine-groessere-rolle-_arid,563802.html

Wie skrupellos die meisten Konsumenten und Politiker tatsächlich sind, zeigt meiner Ansicht nach dieses lustige und schockierende Video am besten: https://www.youtube.com/watch?v=lq8uPDrKP9w