Angemeldet als:

Dr. med. Henrich
ProVegan Stiftung
www.ProVegan.info

Logo

„Theoretisch ist es möglich, die gesamte Landwirtschaft auf Bioanbau umzustellen und damit die Weltbevölkerung zu ernähren. Dazu müssten die Menschen ihre Ernährungsgewohnheiten allerdings drastisch umstellen. Sie dürften weniger Fleisch konsumieren und weniger wegwerfen. Daher ist dieses Szenario höchst unwahrscheinlich.”

„Die Studie zeigt zwar umfassend, was prinzipiell möglich ist, aber eine weltweite Etablierung des fleischarm essenden, vernünftigen Bildungsbürgers ist unrealistisch. Das ist ein Wünsch-dir-was-Szenario, das nur durch große Veränderungen in der Politik und in der Bildung vorangetrieben werden könnte.“

Anmerkung:

Ich teile die Einschätzung der Forscher, dass die Menschheit wahrscheinlich zu blöde für eine Umstellung ist.

Erstaunlich ist, dass die Forscher nicht einmal eine konsequent vernünftige Lösung = vegane Ernährung in Betracht ziehen, sondern nur von „weniger Fleisch konsumieren“ und „weniger wegwerfen“ die Rede ist. Aber selbst das scheint nicht einmal möglich zu sein. So wird die Umwelt immer weiter zerstört und vergiftet, der Klimawandel wird die Erde ruinieren, unzählige Tiere weiter gequält, die menschliche Gesundheit ruiniert, Millionen von Kinder weiter an Hunger sterben, nur weil die selbst ernannte Krone der Schöpfung zu blöd zum vernünftigen und moralischen Handeln ist.

„Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, sich an eine zutiefst gestörte Gesellschaft anpassen zu können.“ – Jiddu Krishnamurti, indischer Gelehrter und Philosoph

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/kann-oekologische-landwirtschaft-die-menschheit-ernaehren-a-1177968.html

Community
Ja Nein