Angemeldet als:

Dr. med. Henrich
ProVegan Stiftung
www.ProVegan.info

Logo

Bio oder nicht, jeder Tropfen Milch und jedes Stückchen Käse zerstört diese Familie und verursacht extremes Leid bei Mutter und Kind! Eine „tiergerechte“ Erzeugung von Milch und Milchprodukten ist nicht möglich:

  • Die regelmässige Tiervergewaltigung, also eine künstliche Zwangsbesamung einer Kuh, kann nie „tiergerecht“ sein
  • Eine Trennung von Mutterkuh und Kind unter grösstem Trennungsschmerz kann nie „tiergerecht“ sein
  • Eine Enthornung der Kälber kann niemals „tiergerecht“ sein
  • Eine totale Ausbeutung durch den Raub der Milch, bis die Kuh total ausgelaugt ist, kann niemals „tiergerecht“ sein
  • Eine „Entsorgung“ eines Tieres im jugendlichen Alter von 4 -5 Jahren, wenn sie durch den Milchraub völlig ausgelaugt ist, kann niemals „tiergerecht“ sein
  • Die Hinrichtung im Schlachthof mit anschliessender Weiterverarbeitung zu Wurst oder Haustierfutter kann niemals „tiergerecht“ sein

Eine „tiergerechte“ Ausbeutung und Ermordung kann es nicht geben, deshalb ist nur die Forderung nach Abschaffung von Ausbeutung und Mord sinnvoll.

Community
Ja Nein