Angemeldet als:

Dr. med. Henrich
ProVegan Stiftung
www.ProVegan.info

Logo

Ihre Krallen und Zähne hatte das Monster der Löwin gezogen. Kurz nachdem eine Tierschutzorganisation das Drama entdeckt und die Löwin mitgenommen hatte, starb sie an ihren Verletzungen. Was für Qualen muss dieses Tier über Jahre erlitten haben! Sind Sie dagegen, dass man so mit Tieren umgeht?

Allerdings besteht kein Unterschied zu den Qualen, den „Nutztiere“ zu erleiden haben: Die Ferkel werden ohne Betäubung kastriert und ihnen werden die Schwänze ohne Betäubung abgeschnitten. Den Hühnern und Puten kürzt man die Schnäbel ohne Betäubung. Schaut man sich die Ställe an, dann weisen die Schweine, Hühner und Puten genauso Verletzungen auf wie die Löwin. Viele überleben unter grossem Antibiotikaeinsatz, viele aber sterben an ihren Verletzungen wie die Löwin.

Wer die Grausamkeiten, die der Löwin angetan wurden, verachtet, der sollte nicht selbst zum Monster werden und die gleichen Grausamkeiten an Schweinen, Kälbern, Hühnern und Puten begehen, indem er Fleisch, Milch und Eier konsumiert.

Werden Sie vegan. Es ist ganz einfach. Sie ändern lediglich Gewohnheiten. Es ist die wirksamste Methode um auf friedfertige Weise den wichtigsten Beitrag für Klima, Umwelt, Tiere, Menschen und die eigene Gesundheit zu leisten.

http://www.dailymail.co.uk/news/article-2926824/Stripped-teeth-claws-underweight-covered-wounds-Heartbreaking-images-lioness-died-kept-appalling-conditions-cruel-owner.html

Community
Ja Nein