Angemeldet als:

Dr. med. Henrich
ProVegan Stiftung
www.ProVegan.info

Logo

„Unter dem Motto ‚Den Tieren eine Stimme geben‘ wollen die Grünen ein Verbandsklagerecht für Tierschutzorganisationen.“

„Die tierschutzpolitische Sprecherin Nicole Maisch sagte der Zeitung: ‚Giraffe oder Nashörner haben in einem Zirkus nichts zu suchen.‘ Es sei nicht möglich, sie hier artgerecht zu halten. ‚Wildtiere gehören in die Freiheit, nicht ins Zirkuszelt.‘ Zudem wollen die Grünen die Delfinhaltung in Deutschland beenden.“

„Darüber hinaus solle auch die Zucht von Nacktkatzen oder Hunden mit Atemwegsproblemen wegen verkürzter Schnauzen gestoppt werden. ‚Abstrusen Zuchtmodellen, die den Tieren Qualen und Leiden verursachen, sagen wir den Kampf an‘, zitierte die Zeitung aus dem Beschluss.“

Anmerkung: Warum eigentlich nur ein Verbandsklagerecht für Tierschutzorganisationen und nicht für jede Person? An der jetzigen Regelung, dass nicht einmal Tierschutzorganisationen ein Klagerecht haben, zeigt sich, wie stark Tierausbeuterindustrie und Politik verfilzt sind. Eine ganze Branche wird davor geschützt, verklagt zu werden, wenn sie ihre widerlichen Gräueltaten verübt. Unfassbar! Einzig den meistens unwilligen und überarbeiteten Staatsanwaltschaften gestattet man dies. Deshalb erstaunt es auch nicht, dass sich die Tierindustrie zu einer Horrorindustrie ohne jede Moral entwickelt hat.

https://www.welt.de/politik/deutschland/article166706021/Gruene-fordern-Klagerecht-fuer-Schweine.html

Community
Ja Nein