Angemeldet als:

Dr. med. Henrich
ProVegan Stiftung
www.ProVegan.info

Logo

Der Deutsche „Tierschutz“bund gibt vor, Tiere schützen zu wollen. Man muss sich das einmal vorstellen: Die Schutzbefohlenen werden ermordet und das Ganze bewirbt ein Verein unter dem irreführenden Namen „Deutscher Tierschutzbund“ dann noch als Tierschutz.

Auch die am besten gehaltenen Tiere werden nicht zu Tode gestreichelt, sondern wie jedes andere Tier im Schlachthof unter katastrophalen Bedingungen getötet. Die Zustände in Schlachthöfen sind durch unzählige Videos dokumentiert, auch bei sogenannten „Biotieren“: https://www.youtube.com/watch?v=Peou7X_cryU.

Sieht man einmal davon ab, dass der Konsum von Tierprodukten die Hauptursache für den Hungertod von täglich ca. 40.000 Kindern, für die Klimakatastrophe und die meisten schweren Erkrankungen wie Krebs, Diabetes, Herzerkrankungen, Alzheimer usw. ist, so verschafft ein „Qualitätssiegel“ den Verbrauchern ein gutes Gewissen beim Konsum von gesundheitsschädlichen Qualprodukten und fördert so den Fleischkonsum noch! Es kommt noch „besser“:

Der Ehrenvorsitzende des Deutschen „Tierschutz“bundes Wolfgang Apel ist nicht nur bekennender Fleischesser (lässt also die angeblich zu schützenden Tiere wegen eines banalen Gaumenkitzels töten), sondern ist auch der Vorsitzende von Neuland-Fleisch. Ja, Sie haben richtig gelesen! Letztlich ist daher das neue „Qualitätssiegel“ für Fleisch nur eine dreiste und unseriöse Werbekampagne für den Ehrenvorsitzenden des Deutschen „Tierschutz“bundes Wolfgang Apel und sein Neuland-Fleisch.

Pressemitteilung von Neuland-Fleisch: http://www.neuland-fleisch.de/presse-aktuelles/presse/2011/das-tierschutzlabel-als-chance-für-neuland.html

Werden Sie vegan. Es ist ganz einfach. Sie ändern lediglich Gewohnheiten. Es ist die wirksamste Methode um auf friedfertige Weise den wichtigsten Beitrag für Klima, Umwelt, Tiere, Menschen und die eigene Gesundheit zu leisten.

Community
Ja Nein