Angemeldet als:

Dr. med. Henrich
ProVegan Stiftung
www.ProVegan.info

Logo

Anmerkung: Wer in einem Schlachthof oder in einer Tierfabrik arbeitet, hat kein Mitgefühl für Tiere, sonst würde er nicht dort arbeiten. Wer kein Mitgefühl für die Opfer hat, wird die Opfer auch kaum als fühlende Lebewesen behandeln, sondern wie eine Sache. Deshalb sind die unendlich vielen grausamen Filmaufnahmen aus Schlachthäusern und Tierfabriken geradezu zwingend und nicht vermeidbar. Das ganze absurde Gefasel von „Tierschutz“ bei „Nutztieren“, die ausgebeutet, versklavt, vergewaltigt und ermordet werden ist schon per se ein bösartiger Euphemismus einer gestörten Gesellschaft. Dies sollte der Konsument der Tierqualprodukte wissen und dann eine Entscheidung treffen, ob er dieses System wirklich finanziert.

„Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, sich an eine zutiefst gestörte Gesellschaft anpassen zu können.“ – Jiddu Krishnamurti, indischer Gelehrter und Philosoph

http://www.taz.de/Videos-aus-dem-Schlachthof-Frenken/!5464348/

Diesen Beitrag als Podcast anhören

Community
Ja Nein