Angemeldet als:

Dr. med. Henrich
ProVegan Stiftung
www.ProVegan.info

Logo
Vorweg gesagt: Ich hatte weder Krebs, noch einen Herzinfarkt, noch Diabetes. Ich hatte wahrscheinlich nur einen riesigen Schutzengel.
Ab 60 ging es allerdings trotz Sport und vegetarischer Ernährung mit meiner Gesundheit steil bergab:
Bluthochdruck, Koliken, Muskelkrämpfe, Hexenschuss, Restless Legs, Hautprobleme (Ekzeme, Pilzbefall, Herpes ) häufige Infektionen, Rheuma, Gicht, Zahnfleischentzündungen, Magenschleimhautentzündungen, Übergewicht … das war noch nicht alles, aber das muss nicht jeder wissen.
Es war jedenfalls kein Katalog mit dem man gerne in Rente geht. Sport brachte keine nennenswerte Besserung. Die vegane Lebensweise (mit der veganen Ernährung fing ich an) sehr wohl.
Nach nur drei Wochen war fast alles Vergangenheit. Blutdruck von 140/95 auf 110/65. Auch das Übergewicht (15 kg) war nach einem Jahr behoben.
Und so ist es geblieben, seit 4,5 Jahren.
Inzwischen bin ich 67, betreibe eine erfolgreiche Firma für Labortechnik (Tierversuche werden natürlich nicht beliefert), bin also aus der Rente zurückgekehrt.
Darüberhinaus konnte ich auch fünf aufgeschlossene Menschen aus meinem Umfeld von der veganen Lebensweise überzeugen, einer davon, der als Asthmatiker (langjähriger Vegetarier!) täglich Todesängste ausstand, cortisonpflichtig – durch vegane Ernährung befreit!
Die ProVegan Seite war mir bei meiner Aufklärungsarbeit immer eine wertvolle Hilfe.
Ich habe seit 5 Jahren keine medizinische Behandlung benötigt. Viele meiner Altersgenossen sind gestorben, wandelnde Ersatzteillager, Apothekengänger oder bedienen anderweitig die medizinische Subkultur.
Fazit: Aus Tierprodukten kann niemals gesunde Nahrung entstehen.
Community
Ja Nein