Angemeldet als:

Dr. med. Henrich
ProVegan Stiftung
www.ProVegan.info

Logo

Mit dem Bericht von „Samy“ möchte ich gerne vor allem die Hundehalter motivieren und ermutigen, ihren Hund vegan zu ernähren, die noch zögern dies zu tun, zumal wenn der Hund vielleicht schon älter und kränklich ist, und aufzeigen, wie förderlich die vegane Ernährung nicht nur für Menschen, sondern auch für Hunde ist, und eben gerade auch für ältere und kränkliche Hunde.


Samy ist 14 Jahre alt und war schwerkrank (hatte etliche Erkrankungen, und wurde vom Veterinäramt aufgrund von Vernachlässigung beschlagnahmt und ins Tierheim gebracht). Ich habe Samy vor 6 Wochen aus dem Tierheim adoptiert.


Als er mit vielen Medikamenten im Gepäck bei mir "ankam", war er rappeldürr, man konnte deutlich die Hüftknochen sehen, er war auf dem Rücken beinahe kahl (krankheitsbedingter Haarausfall), hatte immer noch eine Otitis (chronische Ohrenentzündung) und war therapiebedürftig … kurzum, der Hund war in schlechtem gesundheitlichen Zustand.


Da ich meine Hunde seit vielen Jahren vegan ernähre, und damit bei allen Hunden nur allerbeste Erfahrungen gemacht habe, stand für mich fest, dass ich natürlich auch diesen Hund vegan ernähren würde.

Mein Senior wird bei mir vom ersten Tag an 100% vegan ernährt! Er liebt sein Essen und blüht durch seine vegane Ernährung förmlich auf, so dass man dabei quasi zuschauen kann!

Sicherlich liegt es auch an der Liebe und Zuwendung die er hier bekommt, aber man kann nicht absprechen, dass auch seine gesunde vegane Ernährung "Wunder bewirkt"… An Samy’s körperlichem Zustand und an seinem Gewicht hatte sich zuvor innerhalb von Monaten und trotz tierärztlicher Dauer-Behandlung im Tierheim bei herkömmlicher Industriehundenahrung mit schädlichem "Fleisch" kaum etwas zum Besseren verändert. Und nach NUR 6 Wochen gesunder veganer Ernährung, ist er ein Prachtkerl geworden, wie man sieht!

Er ist innerhalb ca. 4 Wochen bei mir wieder VOLLKOMMEN GESUNDET (!), benötigt kein einziges Medikament mehr, hat wunderbar zugenommen und sprüht vor Lebensfreude und Energie. Niemand mag glauben, dass dieser Hund in 2000 geboren wurde, jeder hält Opi Samy für einen jungen Hund! Seine tiermedizinische Therapie "für alles Mögliche" konnten wir bereits erfolgreich und weit vor der vom Tierarzt ursprünglich anberaumten Zeit zur vollen Zufriedenheit beenden!


Nun ist Samy glücklich und gesund mit viel Liebe und VEGANER ERNÄHRUNG! (zwischen den vorher-nachher-Fotos liegen 5 Wochen)

[Auf Samy’s Speiseplan steht immer etwas Neues, er ist nämlich ein Leckermäulchen 😉 Vorwiegend isst er veganes Trockenfutter (z. Zt. Benevo), ein bis zwei Mal am Tag bekommt er Feuchtfutter, entweder Amilove oder Vegan Diet oder manchmal Biopur oder etwas Selbstgekochtes, und er liebt die Vegourmet Maxi Classic (eine Art „Wurst“ für Hunde, die auch ein Alleinfuttermittel ist). Außerdem nascht er gerne mal ein Stück Tofu und er mag Karotten sehr gerne … Ich biete ihm immer wieder etwas Neues an.]

Samy’s rasche Genesung durch eine gesunde vegane Kost ist übrigens kein „Einzelfall“. Lesen Sie bitte auch den Bericht über meinen Hund „Alfi“, der ebenfalls alt, schwerkrank und austherapiert war und der durch die Umstellung auf vegane Ernährung noch 2 schöne „Bonus-Lebensjahre“ gewonnen hat, die er sonst sicherlich nicht gehabt hätte und den Bericht von „Greta und Samuel“.

Carolina Kieckbusch

Quelle: http://www.provegan.info/de/vegan-ernaehrte-haustiere/berichte/023-ernaehrungsbericht-samy/

Community
Ja Nein