Angemeldet als:

Dr. med. Henrich
ProVegan Stiftung
www.ProVegan.info

Logo

Nachfolgender Beitrag im NDR-Fernsehen macht das Dilemma des Veganismus sehr deutlich: Veganismus ist eine Frage von Intelligenz und Mitgefühl. Die Dummen werden es nicht begreifen und die bösartigen Egoisten interessiert es nicht, was mit Tieren und Umwelt passiert. Einschlägige Untersuchungen haben bekanntlich ergeben, dass der typische Veganer/Vegetarier weiblich und gut gebildet ist. Das weibliche Geschlecht scheint wohl tatsächlich oftmals etwas mitfühlender zu sein. Gegen Dummheit und mangelndes Mitgefühl anzukämpfen ist wahrscheinlich eines der schwierigsten und anspruchsvollsten Unterfangen. Und dann gibt es da noch die durchgedrehten "Ober-Veganer", die ihre Hauptaufgabe im Kampf gegen Tierschützer, Tierrechtler und Veganer sehen, die nicht ihrem Weltbild entsprechen, diese dann mit Dreck bewerfen und so der Tierrechtsbewegung und den Tieren immens schaden. Alles das kann zwar hoffentlich den Veganismus nicht aufhalten, macht aber die Fortschritte mühsam und langsam. Optimistisch stimmt mich, dass ich täglich Meldungen über ProVegan.info von Menschen erhalte, die aufgrund der Informationen aus der Vegan-Broschüre vegan geworden sind.

http://www.youtube.com/watch?v=lq8uPDrKP9w

Wenn man obigen Film gesehen hat, versteht man besser, warum die Welt so ist wie sie ist. Dummheit, Egoismus und fehlendes Mitgefühl beherrschen die Welt. Nur so ist auch zu erklären, warum TÄGLICH weltweit ca. 40.000 Kinder an Hunger sterben, während ca. 50% der weltweiten Getreideernte und ca. 90% der weltweiten Sojaernte zur Mästung der gequälten Tiere verwendet werden, damit sich der gedankenlose oder bewusst unmoralische Wohlstandsbürger mit Fleisch, Milch und Eier krank (fr)essen kann.

Lassen Sie uns ein Zeichen für eine bessere vegane Welt setzen und aktiv die vegane Idee fördern. Wenn jeder einzelne von uns sein Bestes gibt, dann können wir es schaffen

Community
Ja Nein