Angemeldet als:

Dr. med. Henrich
ProVegan Stiftung
www.ProVegan.info

Logo

“In seinem Aufsatz »Qualzuchten bei Nutztieren« zitiert der Agrarökonom und Professor für ökologische Tierhaltung an der Hochschule für nachhaltige Entwicklung in Eberswalde, Bernhard Hörning, aus verschiedenen Praxisstudien. Danach wurden bei 55 bis 90 Prozent der untersuchten Masthühner Gelenkerkrankungen diagnostiziert, unter akuter Lahmheit litten zwei bis 33 Prozent der Tiere ……. »Das vermeintlich appetitliche Hähnchen auf dem Teller ist zu seinen Lebzeiten ein von Wunden und Entzündungen gequältes, fast bewegungsunfähiges Wesen, das nach Ablauf weniger Wochen in die industrielle Verarbeitung wandert« …… 16,4 Millionen Tiere, also annähernd 92 Prozent, bekamen Antibiotika verabreicht; dabei kamen bis zu acht verschiedene Wirkstoffe zum Einsatz, durchschnittlich 3,4 pro Tier. Die Dauer der Behandlung betrug zwischen einem und 24 Tage, im Durchschnitt erhielten die Hühnchen 7,6 Tage lang Antibiotika – ein alarmierender Wert, wenn man bedenkt, dass die Tiere nur wenige Wochen alt werden.” – Tierarzt Matthias Wolfschmidt in seinem Buch “Das Schweinesystem”, 2016, Seite 82, 83

Anmerkung: Selbst wenn das Fleisch von gesunden Hühnchen stammen würde, wäre es gesundheitsschädlich durch den natürlichen Gehalt an Hormonen, Tierprotein, gesättigten Fetten, aber auch wegen des Gehalts an kanzerogenen Umweltgiften wie PCPs und Dioxinen. Uns sollte weiterhin zu denken geben, dass die Weltgesundheitsorganisation WHO nach Auswertung von über 800 wissenschaftlichen Studien zu dem Ergebnis kam, dass Fleischprodukte »krebserregend« sind. Die Resistenzen von Bakterien gegen Antibiotika sind grösstenteils auf die massenhafte Verwendung von Antibiotika in der Tierindustrie zurückzuführen. Die Tierindustrie hat es im Zusammenwirken mit der Politik mittlerweile “geschafft”, dass es multiresistente Bakterienstämme gibt, gegen die kein Antibiotikum mehr wirkt. Schon jetzt sterben Zehntausende von Menschen jedes Jahr an Infektionen, die durch resistente Keime ausgelöst werden.

Fazit: Dies alles steht in krassem Gegensatz zu den Aussagen der korrupten Ernährungsbetrüger, die immer noch die unerhörte Dreistigkeit besitzen, die Lüge zu verbreiten, dass Fleisch Bestandteil einer angeblich »ausgewogenen gesunden Ernährung« sei, sogar für Kinder! Nichts könnte weiter von der Wahrheit entfernt sein.

Community
Ja Nein