Angemeldet als:

Dr. med. Henrich
ProVegan Stiftung
www.ProVegan.info

Logo

“So ergab eine Auswertung von gut 50.000 geschlachteten Schweinen im Jahr 2004, dass nur 19 Prozent der Tiere aus ökologischer Haltung und nur 24 Prozent aus konventionellen Betrieben ohne tiermedizinischen Befund waren, das heißt: 76 bzw. 81 Prozent der Schlachtschweine hatten Auffälligkeiten; von ihren Lebern wiesen 41 Prozent (konventionell) und 65 Prozent (öko) pathologisch-anatomische Befunde auf, von ihren Lungen konnten 59 Prozent (konventionell) und 53 Prozent (öko) nicht als (völlig) gesund bewertet werden – und das wohlgemerkt bei Tieren, die in der Regel nur wenige Monate alt wurden……….Zusammenfassend sagen diese Zahlen: Die Art und Weise, wie Schweine heute »produziert« werden, macht sie krank. Und zwar nicht einige wenige, schwache Exemplare, sondern – je nach Erkrankung – 20, 40, 60, 90 Prozent der Schweine. Egal, ob sie konventionell oder ökologisch gehalten werden.” – Tierarzt Matthias Wolfschmidt in seinem Buch “Das Schweine System”, 2016, Seite 56, 57

Anmerkung: Selbst wenn das Fleisch von gesunden Schweinen stammen würde, wäre es gesundheitsschädlich durch den natürlichen Gehalt an Hormonen, Tierprotein, gesättigten Fetten, aber auch wegen des Gehalts an kanzerogenen Umweltgiften wie PCPs und Dioxinen. Uns sollte weiterhin zu denken geben, dass die Weltgesundheitsorganisation WHO nach Auswertung von über 800 wissenschaftlichen Studien zu dem Ergebnis kam, dass Fleischprodukte »krebserregend« sind.

Fazit: Dies alles steht in krassem Gegensatz zu den Aussagen der korrupten Ernährungsbetrüger, die immer noch die unerhörte Dreistigkeit besitzen, die Lüge zu verbreiten, dass Fleisch Bestandteil einer angeblich »ausgewogenen gesunden Ernährung« sei, sogar für Kinder! Nichts könnte weiter von der Wahrheit entfernt sein.

Community
Ja Nein