Angemeldet als:

Dr. med. Henrich
ProVegan Stiftung
www.ProVegan.info

Logo

Anmerkung: Ist das wirklich so überraschend? Man weiss doch, dass bei dieser sogenannten „Grundlagenforschung“ nichts oder nicht viel herauskommt. Sie wird primär deshalb gemacht, um wertlose wissenschaftliche Veröffentlichungen zu generieren, die eigene Forscherexistenz zu rechtfertigen und aus Steuermitteln finanziert zu bekommen. Sinnvoll für die Gesellschaft ist das nicht. Wissenschaftlich nicht bewanderte Politiker erkennen das nicht oder wollen es nicht erkennen. Deshalb werden Unsummen für diese unsinnigen Tierquälereien verpulvert und echte Wissenschaft vernachlässigt. Die Wissenschaftler selbst wissen aber genau, welchen Unfug sie mittels Tierversuchen produzieren. Sie quälen Tiere aus rein egoistischen Gründen. Dazu muss man skrupellos genug sein und keine Empathie für tierliche Mitgeschöpfe haben. Wie kann man von diesen Wissenschaftlern ohne jegliche Empathie für Tiere erwarten, dass sie ihre Opfer mit Empathie behandeln? Das ist absurd! Hätten Sie einen Funken Empathie für Tiere, dann könnten sie die Versuche gar nicht durchführen. Obwohl es selten gelingt in Tierversuchslaboren zu filmen, so zeigen doch die existierenden Filmaufnahmen, dass das zusätzliche bewusste Quälen der Versuchstiere eher die Regel als die Ausnahme ist. Für jemanden, der logisch denken kann, kann dies keine Überraschung sein.

https://www.stern.de/panorama/forscher-am-max-planck-institut-in-tuebingen-sollen-affen-gequaelt-haben-7870736.html

http://www.zeit.de/wissen/2018-02/max-planck-institut-biologische-kybernetik-affen-tierversuche-tuebingen

https://www.stern.de/tv/leiden-fuer-die-wissenschaft–tierversuche-am-max-planck-institut-3623094.html

Community
Ja Nein