Angemeldet als:

Dr. med. Henrich
ProVegan Stiftung
www.ProVegan.info

Logo

Was das Poster verschweigt: Emily wurde zwar der Schädel zertrümmert, nur betäubte es sie nicht und sie wurde daher bei vollem Bewusstsein zerschnitten. Untersuchungen in deutschen Schlachthöfen zeigen, dass jährlich über 200.000 Rinder und 500.000 Schweine alleine in Deutschland dieses grauenvolle Schicksal bei vollem Bewusstsein erleiden! Aber von Tierausbeutern, Politikern, Behörden und Konsumenten werden die Grausamkeiten an den Tieren billigend in Kauf genommen. Denn es geht ja um einen ungesunden Gaumenkitzel, der offensichtlich wichtiger ist als das Leid der Tiere, das Leid der verhungernden Kinder und als die eigene Gesundheit. TV-Sender berichteten mehrfach darüber. Zum Beispiel die Tagesthemen http://www.tagesschau.de/multimedia/video/video678292.html (ab Minute 21) Keiner kann mehr sagen, er habe es nicht gewusst. Jeder Fleischesser und Milchtrinker finanziert die Grausamkeiten daher bewusst und in voller Kenntnis der Folgen des Konsums.

Werden Sie vegan. Es ist ganz einfach. Sie ändern lediglich Gewohnheiten. Es ist die wirksamste Methode um auf friedfertige Weise den wichtigsten Beitrag für Klima, Umwelt, Tiere, Menschen und die eigene Gesundheit zu leisten.

Community
Ja Nein