Angemeldet als:

Dr. med. Henrich
ProVegan Stiftung
www.ProVegan.info

Logo

Allerdings sind die empfohlenen Lösungsansätze genauso gestört: Man soll mehr für das Fleisch bezahlen, damit Tiere immer noch ausgebeutet, gequält und ermordet werden, aber dann angeblich nicht mehr so leiden müssten. Ein haarsträubender Vorschlag gerade in Anbetracht der vorher gezeigten Tatsache, dass sogar besonders viel teures Biofleisch auf dem Müllhaufen landet. Gleichgültig wie viel wir für Fleisch bezahlen, die Tiere werden immer noch ermordet, die Umwelt genauso belastet und den Hungernden hilft es auch nicht. Es ist absolut erstaunlich, welche absurden Lösungsvorschläge gemacht werden, nur um nicht die gesündeste, also vegane Ernährung als perfekte Lösung zu empfehlen.

Wenn Sie gegen Verbrechen an Tieren, Umwelt und hungernden Menschen sind, dann beginnen Sie bei sich selbst und werden vegan. Es ist ganz einfach. Sie ändern lediglich Gewohnheiten. Es ist die wirksamste Methode um auf friedfertige Weise den wichtigsten Beitrag für Klima, Umwelt, Tiere, Menschen und die eigene Gesundheit zu leisten.

„Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, sich an eine zutiefst gestörte Gesellschaft anpassen zu können.“ Jiddu Krishnamurti

Der Bericht im Bayerischen Fernsehen:
http://www.br.de/fernsehen/bayerisches-fernsehen/sendungen/kontrovers/fleisch-muell-ueberproduktion-story-100.html

Testen Sie 4 Wochen lang eine gesunde vegane Ernährung als die einzig richtige Konsequenz aus dem gezeigten Bericht: http://www.vegangesund.info/index.php?id=252&L=0

Community
Ja Nein