Angemeldet als:

Dr. med. Henrich
ProVegan Stiftung
www.ProVegan.info

Logo

Richtig so, ein Hoffnungsschimmer! Aber sogenannte „Nutztiere“ werden weiterhin gequält, ausgebeutet, versklavt und ermordet. Damit nicht genug. In einigen Staaten der USA sind Gesetze erlassen worden, dass Tierschutzorganisationen die Gräuel in den Tierfabriken nicht mehr filmen dürfen und so die Sadisten freie Hand haben.

Jeder, der Tierprodukte konsumiert und seine Haustiere mit Fleisch füttert, begeht genauso Verbrechen an Tieren wie dieser Hundequäler, der zu 15,5 Jahren Haft verurteilt wurde. Eine Unterscheidung zwischen bösen Tierquälereien, die andere begehen, und besseren Tierquälereien, die man selbst in Auftrag gibt und finanziert, ist absurd und gleicht einer intellektuellen und moralischen Bankrotterklärung.

Warum sollte ein Hund mehr wert als ein „Nutztier“? Das ist die kranke Logik einer gestörten Gesellschaft.

„Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, sich an eine zutiefst gestörte Gesellschaft anpassen zu können.“ Jiddu Krishnamurti (indischer Philosoph und Gelehrter)

http://www.lifewithdogs.tv/2014/07/dog-torturer-sentenced-to-15-years-in-prison/

Falls sich nun jemand die Frage stellen sollte, ob es nicht besser wäre, seine Haustiere vegan zu füttern:

http://www.provegan.info/index.php?id=313&L=0

http://www.veganbook.info/kategorie/vegane-haustierernaehrung/

http://www.provegan.info/index.php?id=109&L=0

Community
Ja Nein