Angemeldet als:

Dr. med. Henrich
ProVegan Stiftung
www.ProVegan.info

Logo
Kategorie: Klimawandel

Die 3 Katastrophen der Weltgesundheit (WHO)

Margaret Chan, WHO-Generaldirektorin (Zitat aus der Doku): „Die Weltgesundheit wird von 3 Katastrophen bedroht, die in Zeitlupe auf uns zukommen: Dem Klimawandel Dem Versagen der Antibiotika Chronischen nicht übertragbaren Krankheiten Diese sind die hauptsächlichen... mehr lesen

„Jedes nicht in die Welt gesetzte Kind bedeutet eine CO2-Einsparung von rund 58,6 Tonnen im Jahr – ein Jahr lang vegan zu essen führt laut kanadischen Forschern zu C02-Einsparungen von 3,76 Tonnen“

https://www.20min.ch/schweiz/news/story/Darum-wollen-diese-Personen-keine-Kinder-28606372 Anmerkung: Die Überlegungen und Schlussfolgerungen sind auf jeden Fall richtig. Allerdings sind die meisten Menschen nicht in der Lage, die Zusammenhänge zu verstehen, und wenn... mehr lesen

Dr. Edmund Haferbeck: „Und deswegen ist das Tier hier in Deutschland, wenn man es rein juristisch sieht, eigentlich vollkommen ungeschützt“

„Ich bezeichne das als Organisierte Kriminalität. Wir haben es hier wirklich mit der schwersten Kriminalitätsform zu tun, die ein Rechtsstaat kennt. Der agrarindustrielle Komplex, also die Tierproduktion von den Aufzuchtanlagen, zu den Mastanlagen, bis zu den... mehr lesen

„Viele Menschen spüren, dass sich etwas zusammenbraut, was sie nicht ganz verstehen oder beherrschen können. Dass ihr wohliger Lebensstandard einen hohen Preis haben könnte.“

„Die Erkenntnisse über Klimawandel, Luftverschmutzung, Massentierhaltung, Insektensterben, Raubbau an der Natur im Allgemeinen sind schwer zu ignorieren.“ Anmerkung: Die Kritik des Autors ist zwar voll berechtigt. Allerdings stellt er die vegane Ernährung läppisch als... mehr lesen

EU subventioniert Fleisch, Milch und Eier massiv mit 30 Milliarden Euro pro Jahr und fördert dadurch massiv die Klimakatastrophe

„Rund ein Fünftel der EU-Direktzahlungen für Landwirte subventioniert laut einer neuen Greenpeace-Studie die Produktion von Fleisch, Milch und Eiern. Die Europäische Union fördere mit jährlich etwa 30 Milliarden Euro der wichtigsten Agrarsubventionsart Flächen zur... mehr lesen