Angemeldet als:

Dr. med. Henrich
ProVegan Stiftung
www.ProVegan.info

Logo

„Als Ursachen für die häufigere Erkrankung junger Menschen vermutet er veränderte Lebensgewohnheiten: Übergewicht, schlechte Ernährung, mangelnde Bewegung, Alkoholkonsum und Rauchen – das sind die klassischen Risikofaktoren für Darmkrebs.“

Und was sind die Hintergründe dieser „Risikofaktoren“?

„Schlechte Ernährung“: Laut wissenschaftlichen Studien sind alle Tierprodukte mit gesundheitlichen Risiken behaftet, viele pflanzliche Nahrungsmittel dagegen mit gesundheitlichen Vorteilen. Aus Tierprodukten stammen 92 % aller aus Nahrungsmitteln aufgenommenen kanzerogenen Umweltgifte. Die WHO beurteile nach Sichtung von über 800 Studien Fleisch als „wahrscheinlich krebserregend“ und verarbeitete Fleischprodukte als „krebserregend“. Empfohlen wird im deutschsprachigen Raum von Ernährungsgesellschaften eine ausgewogene omnivore Ernährung mit Tierprodukten, auch für Kinder! Noch Fragen?

„Übergewicht“: Die Hauptursache für „Übergewicht“ ist eine hochkalorische Ernährung mit viel Tierprodukten. Die Studienlage ist hier relativ klar. Deshalb erstaunt es nicht, dass eine vegane Ernährung zu Gewichtsverlust bis hin zum Idealgewicht führt, obwohl man sich satt isst!

„Mangelnde Bewegung“: Mangelnde Bewegung wird als gesundheitlicher Risikofaktor im Vergleich mit der Ernährung meist überschätzt. Man sollte ihn allerdings auch nicht unterschätzen. Eines ist aber klar: Mit Übergewicht mach Bewegung nicht viel Spass.

„Rauchen“ und „Alkoholkonsum“: Wer viel raucht und viel Alkohol trinkt, hat wenig Lust auf Sport.

https://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/darmkrebs-in-europa-junge-menschen-erkranken-haeufiger-a-1268754.html