Angemeldet als:

Dr. med. Henrich
ProVegan Stiftung
www.ProVegan.info

Logo

Der Tod des Kindes hat mit veganer Ernährung überhaupt nichts zu tun, trotzdem spinnt der Autor willkürlich eine Verbindung zur veganen Ernährung. Das Problem waren die Eltern, die ein offensichtlich krankes Kind zu spät zum Arzt brachten.

Zudem ist interessant, dass von dem ahnungslosen Autor Pflanzenmilch als „Superfood“ bezeichnet wird. Abgesehen davon, dass es kein wirkliches „Superfood“ gibt, habe ich noch nie davon gehört, dass jemand ein verarbeitetes Industrieprodukt wie Pflanzenmilch als „Superfood“ bezeichnet hätte. Wenn Nahrungsmittel die Bezeichnung „Superfood“ verdient haben, dann sind dies alle unverarbeiteten vollwertigen pflanzlichen Nahrungsmittel.

https://www.welt.de/vermischtes/article165521484/Eltern-verurteilt-weil-sie-Lucas-nur-Superfood-statt-Milch-gaben.html

http://www.focus.de/familie/babyernaehrung/nicht-bemerkt-wie-alarmierend-der-zustand-war-tod-durch-superfood-belgisches-gericht-verurteilt-eltern-des-verhungerten-babys_id_7246550.html

 

Community
Ja Nein