Angemeldet als:

Dr. med. Henrich
ProVegan Stiftung
www.ProVegan.info

Logo

Metzger Braun: „Die Bevölkerung bei uns ist so alt wie nie – so schlecht kann die Ernährung nicht sein.“

Die Menschen werden zwar alt, aber fast alle haben chronische Erkrankungen wie Krebs, Herz-Kreislauferkrankungen, Diabetes, Alzheimer, Demenz, Schlaganfall usw. mit einer schlechten bis miserablen Lebensqualität. Die moderne Medizin vermag die Menschen fast nie von ihren chronischen Erkrankungen zu heilen, erhält sie aber am Leben und verdient sich damit eine goldene Nase. Damit das auch so bleibt, müssen die Menschen natürlich ihre gesundheitsschädliche Ernährung beibehalten, denn nur so verdient die Medizinindustrie weiterhin Milliarden. Deshalb erstaunt auch nicht die Äusserung des geschäftstüchtigen Mediziners Karl-Heinz Dietl nicht:

„Aber auf Fleisch als Nahrungsmittel verzichten, beeinflusse ,das Krebsrisiko, insbesondere das Risiko an Darmkrebs zu erkranken, absolut nicht‘. Ohnehin: ,Es gibt keinen Beleg, dass Fleisch das Risiko, an Krebs zu erkranken, signifikant erhöht.‘“

Erstaunt reibt man sich die Augen. Wie kann das sein, dass Dietl so etwas sagt? Denn Dietl sagt das dreist wider besseren Wissens, denn er weiss genau, dass die Wissenschaftler der Weltgesundheitsorganisation (WHO) über 800 Studien ausgewertet haben und zu dem eindeutigen Schluss kamen, dass verarbeitetes Fleisch krebserregend und Fleisch wahrscheinlich krebserregend sei. Stattdessen möchte Dietl lieber mit Darmspiegelungen Geld verdienen und die Krebserkrankung bei den Menschen entstehen lassen, um anschliessend mit der Krebstherapie auch Geld zu verdienen:

„Viel wichtiger sei etwas anderes für die Gesundheit: ,regelmäßig und frühzeitig zur Darmspiegelung zu gehen. Diese Untersuchung ist die beste Methode, eine Erkrankung zu erkennen und damit rechtzeitig dagegen anzugehen‘, sagt Dietl. Sein Appell lautet daher: ,Regelmäßig zur Darmspiegelung!‘“

Was redet der Mann da? Ist es nicht für die Gesundheit am besten, erst gar nicht an Krebs zu erkranken, anstatt den Schock der Diagnose, die Operation und die Chemotherapie zu erleiden?

Eine unheilige Allianz des Profits: Der Metzger generiert seinen Profit durch den Fleischkonsum der Menschen und der Mediziner erwirtschaftet seinen Profit durch die Folgen des Fleischkonsums und schämt sich nicht, den Fleischkonsum wahrheitswidrig zu verharmlosen und die Menschen mit Krebsdiagnoseverfahren in einer fraglichen Sicherheit zu wiegen.

Der geniale Arzt Hippokrates wusste es schon vor über 2000 Jahren besser: „Eure Nahrung soll Eure Medizin sein und Eure Medizin soll Eure Nahrung sein.“

Zudem ist der Name „Vorsorge“ falsch in diesem Zusammenhang. Eine echte Vorsorge würde eine Erkrankung verhindern. Eine gesunde Ernährung wäre eine gute Vorsorge. Die Darmspiegelung ist aber ein Diagnoseverfahren, um die bereits vorhandene Krebserkrankung zu erkennen.

http://www.oberpfalznetz.de/nachrichten/4776823-510-vorsorge-statt-verzicht,1,0.html

Community
Ja Nein