Angemeldet als:

Dr. med. Henrich
ProVegan Stiftung
www.ProVegan.info

Logo

Fettreiche Ernährung fördert im Gehirn die Entstehung von Proteinen, die im Zusammenhang mit Alzheimer stehen.

Eine fettreiche Ernährung mit einem hohen glykämischen Index erhöht die Konzentration von Proteinen im Gehirn, die mit Alzheimer in Verbindung stehen. Dies ergab eine neue Studie, die von der American Medical Association veröffentlicht wurde. Forscher an der Universität von Washington teilten ältere Erwachsene, von denen einige schon milde kognitive Beeinträchtigungen aufwiesen, in zwei Gruppen ein: Eine Gruppe mit einer fettreichen Ernährung und einem hohen glykämischen Index und die andere Gruppe mit einer fettarmen Ernährung und einem niedrigen glykämischen Index. Innerhalb von vier Wochen erhöhte die fettreiche Diät die Produktion des Proteins Ass, das eng mit einem erhöhten Alzheimer-Risiko verbunden ist. Die fettarme Diät hatte den gegenteiligen Effekt. Ein begleitender Kommentar in der Zeitschrift unterstützt die Feststellung, dass die Wahl der Ernährung den Gehirnstoffwechsel schnell und effektiv beeinflusst.

Referenz: Hanson AJ, Bayer-Carter JL, Green PS, et al. Effect of apolipoprotein E genotype and diet on apolipoprotein E lipidation and amyloid peptides. JAMA Neurol. Published ahead of print June 17, 2013.
Blacker D. Food for thought. JAMA Neurol. Published ahead of print June 17, 2013.

Zur Erinnerung: Fettreiche Milchprodukte erhöhen auch das Alzheimer-Risiko:
http://www.veganbook.info/milch-erhoeht-alzheimer-risiko/

Community
Ja Nein