Angemeldet als:

Dr. med. Henrich
ProVegan Stiftung
www.ProVegan.info

Logo

Die Überschrift in der TAZ lautet: “Tierschutz vor Religionsfreiheit”.

“Empört zeigten sich nach der Abstimmung Vertreter jüdischer und muslimischer Verbände. Das Kontaktorgan Muslime und Staat (CMO) sieht auch in der geänderten Version eine ‘regelrechte Irreführung der Gesellschaft’ und eine unumkehrbare Einschränkung der Religionsfreiheit.”

Sorry, aber das verstehe ich nicht. Was hat Fleischfressen mit Religion zu tun? Ich kenne keine Religion, die Fleischkonsum als religiösen Akt vorschreibt. Damit nicht genug, Versklavung, Ausbeutung und die Ermordung von Tieren wegen Fleischkonsum ist ein barbarischer Akt, der gegen Gott und sein Schöpfung gerichtet ist. Wie man hier noch von Religion sprechen und Gott in einem Atemzug nennen kann, das ist schon eine extreme abartige Bösartigkeit.

Erstaunlicherweise spricht in diesem Zusammenhang niemand davon,

…dass der Konsum von Fleisch, Milch und Eiern für mindestens 51 % der weltweiten von Menschen ausgelösten Treibhausgasemissionen verantwortlich ist und somit den Klimawandel bzw. die Klimakatastrophe massgeblich auslöst und damit die Existenzgrundlagen nachfolgender Generationen zerstört,

… dass täglich ca. 6.000 – 43.000 Kinder an Hunger sterben, während ca. 40 % der weltweit gefangenen Fische, ca. 50 % der weltweiten Getreideernte und ca. 90 – 98 % der weltweiten Sojaernte an die „Nutztiere“ verfüttert werden, was zum grossen Teil sogar aus den “Hungerländern” stammt, (80% der hungernden Kinder leben in Ländern, die einen Nahrungsüberschuss produzieren, doch die Kinder bleiben hungrig und verhungern, weil der Getreideüberschuss an Tiere verfüttert bzw. exportiert wird.)

… dass jeder Tod eines Tieres und die systemimmanente Tierquälerei in der Tierhaltung und Schlachtung wegen eines banalen ungesunden Geschmackerlebnisses ein unerträgliches und zum Himmel schreiendes Unrecht darstellt,

… dass sich die Menschen durch den Konsum von Fleisch, Milch, Milchprodukten, Eiern und Fisch die schwersten Erkrankungen wie Krebs, Herzinfarkt, Bluthochdruck, Schlaganfall, Diabetes, Alzheimer, Demenz, Adipositas usw. an(fr)essen.

Ist es vorstellbar, dass Gott Wohlgefallen daran hat,

… dass seine Schöpfung durch ein gigantisches dekadentes Fressgelage missbraucht und zerstört wird?

… dass der Mensch die ihm geschenkte Gesundheit mit gesundheitsschädlichen Tierprodukten ruiniert?

… dass der Mensch seinen Mitmenschen in der „Dritten Welt“ die Nahrung vorenthält, sie verhungern lässt und mit der vorenthaltenen Nahrung stattdessen gequälte „Nutztiere“ mästen lässt, weil ihm ein Geschmackserlebnis mehr wert ist als ein Menschenleben?

… dass der Mensch die von Gott erschaffene Umwelt zerstört und eine Klimakatastrophe verursacht?

… dass die von ihm erschaffenen Tiere als Geschöpfe Gottes ausgebeutet und gequält werden?

Alles dies geschieht durch den Konsum von Fleisch, Wurst, Milch, Käse, Eiern und anderen Tierprodukten. Wer diese tierlichen Produkte isst, beteiligt sich an einem System, welches Gottes Schöpfung beschädigt und zerstört.

Was hat die Zerstörung von Menschen, Tieren, Klima und Umwelt mit Religion zur Ehre Gottes zu tun? Das ist Irrsinn!

http://m.taz.de/!5117516;m/

 

Community
Ja Nein