Angemeldet als:

Dr. med. Henrich
ProVegan Stiftung
www.ProVegan.info

Logo

Sie wissen sicher, dass die Ernährungsbetrüger gebetsmühlenartig die Lügen erzählen, dass Fleisch, Fisch, Milch und Eier für einen „ausgewogene“ Ernährung notwendig seien, damit man mit allen Nährstoffen versorgt wird. Allerdings erhalten zumindest Schwangere mit dieser ach so „ausgewogenen“ Ernährung nicht genügend Folsäure, die in der Regel nur in gesunder veganer Ernährung ausreichend vorhanden ist. Ein Mangel an Folsäure verursacht schwerste Missbildungen beim ungeborenen Kind und lässt es sterben.

Auf der einen Seite sind die Ernährungsbetrüger gegen eine vegane Ernährung in der Schwangerschaft. Andererseits behaupten sie aber auch, dass man nur mit sehr viel Obst, Gemüse, Hülsenfrüchte und Vollkornprodukte genügend Folsäure aufnehmen könne. Das stimmt sogar! Stopft man sich allerdings mit Fleisch, Milchprodukten, Eiern und Fisch voll, dann kann man kaum noch genügend Obst, Gemüse, Hülsenfrüchte und Vollkornprodukte zu sich nehmen.

Und welche Lösung bieten die Ernährungsbetrüger für Schwangere an? Natürlich keine vegane Ernährung, von der sie sogar abraten, sondern Folsäure-Tabletten für die Schwangeren. Um die ganzen gesundheitsschädlichen Umweltgifte, die zu 92% in Tierprodukten enthalten sind, scheren sie sich auch nicht und empfehlen trotzdem Tierprodukte für Schwangere und ihre ungeborenen Leben. Ein weiteres Beispiel für den als Normalität getarnten Wahnsinn.

Der Artikel sollte also nicht die Überschrift „Wie Folsäure das Leben des Babys retten kann“ haben, sondern „Wie vegane Ernährung das Leben des Babys retten kann“.

http://www.welt.de/gesundheit/article149411138/Wie-Folsaeure-das-Leben-des-Babys-retten-kann.html

Community
Ja Nein