Angemeldet als:

Dr. med. Henrich
ProVegan Stiftung
www.ProVegan.info

Logo

„Aber der gute Geschmack von Fleisch ist das einzige Argument, um es zu essen. Denn der Fleischverzehr ist längst nicht mehr zeitgemäss. Er gehört auf den Friedhof der Geschichte, genau wie die Guillotine.“

„Wieso also schlachten wir jedes Jahr weltweit gut 65 Milliarden Landtiere? Richtig, 65 Milliarden Rinder, Schafe, Schweine, Ziegen, Pferde landen jedes Jahr auf Tellern, zwischen Brotscheiben oder im Dürüm. Weshalb? Die Antwort ist einfach: Weil wir zu faul sind, unsere Gewohnheiten zu ändern.“

„In einer industriellen Gesellschaft ist die Logik eine andere: Fleisch zu produzieren braucht – auf dieselbe Anzahl Kalorien gerechnet – mehr Fläche, mehr Wasser und mehr Energie als der Anbau von Pflanzen. Wurst zu essen, ist deshalb eine schrecklich ineffiziente Art, Nährstoffe aus dem Boden in unsere Bäuche zu befördern.“

„Und obendrein ist es ungesund: Die WHO hat verarbeitetes Fleisch 2016 den krebserregenden Stoffen der Kategorie 1 zugeteilt.“

Anmerkung: Interessant ist, dass die Pro-Seite sehr viele gute Fakten aufzählt, während die Contra-Seite nicht ein einziges gutes Argument gegen die vegane Ernährung vorbringt. Denn es gibt kein wirklich gutes Argument gegen eine vegane Ernährung. Im Gegenteil, ich kenne keine andere Sache, für die so viele gute Argumente sprechen.

http://www.tagblatt.ch/ostschweiz/stgallen/stadt/vegan-essen-zeitgemaess-oder-modeerscheinung;art507728,5186841

Diesen Beitrag als Podcast anhören

 

Community
Ja Nein