Angemeldet als:

Dr. med. Henrich
ProVegan Stiftung
www.ProVegan.info

Logo

Guter Artikel über die Bedeutung von Vitamin B12 für die Gesundheit des Menschen.

Anmerkung:

Eine häufige von Laien gestellte Frage bleibt allerdings im Artikel unbeantwortet: Wenn eine vegane Ernährung so gesund und natürlich sein soll, warum muss man dann „künstlich“ Vitamin B12 als Nahrungsergänzung nehmen?

Antwort: Es kommt nicht darauf an, ob eine Ernährung „natürlich“ ist, sondern ob sie gesund ist. In unserer heutigen Welt ist ein „natürlicher“ Lebensstil überhaupt nicht mehr möglich. Es ist sicherlich auch nicht „natürlich“, Auto zu fahren, im Flugzeug zu fliegen, einen Fön zum Trocken der Haare zu verwenden, sich von einem Chirurgen operieren zu lassen oder sich nach einem Unfall mit der Kunst der modernen Medizin wiederbeleben zu lassen. Warum sollte also ausgerechnet die „künstliche“ Gabe von Vitamin B12 zur Perfektionierung einer gesunden Ernährung falsch sein? Das ist sogar sehr klug. Vitamin B12 wird von Bakterien gebildet, sowohl das B12 in Nahrungsmitteln als auch das B12 in Nahrungsergänzungsmitteln. Vegan lebende Tiere brauchen kein Vitamin B12 als Nahrungsergänzungsmittel, weil sie ihre Nahrungsmittel nicht hygienisch säubern und so alle B12-bildenen Bakterien abwaschen. Die grossen vegan lebenden Menschenaffen waschen ihre Nahrungsmittel bekanntlich nicht, so dass an den Nahrungsmitteln noch genügend Vitamin B12 haftet. Übrigens enthält Kot sehr hohe Konzentrationen an B12, weil die Bakterien massenhaft im Dickdarm siedeln.

Diese Erklärung soll allerdings nicht als Aufforderung zu einer unhygienischen Ernährungsweise missverstanden werden. Denn die Hygiene hat ganz herausragende Vorteile, denn es werden viele Infektionskrankheiten vermieden. Nutzen wir also die Vorteile aus beiden Welten: Ernähren wir uns hygienisch vegan und führen das fehlende B12 als Nahrungsergänzungsmittel zu.

https://www.bluewin.ch/de/leben/lifestyle/gesundheit-heute/2017/vitaminb12.html

 

Community
Ja Nein