Angemeldet als:

Dr. med. Henrich
ProVegan Stiftung
www.ProVegan.info

Logo

“Vor vier Jahren berichtete das Europamagazin, wie bei Tiertransporten aus der EU in die Türkei an der bulgarisch-türkischen Grenze massiv gegen EU-Tierrechtsbestimmungen verstoßen wird. Damals kündigten die zuständigen, türkischen Behörden eine baldige Verbesserung der Situation an, auch die EU-Bestimmungen sollten verschärft werden. Aber bis heute hat sich nichts an den tierquälerischen Bedingungen vor Ort geändert.

Das belegen Aufnahmen von Tierschutzorganisationen. Im Niemandsland zwischen EU-Außengrenze und der Türkei fühlt sich niemand wirklich zuständig. Noch immer werden die Tiere in den Viehtransportern an der bulgarisch-türkischen Grenze teilweise tagelang bei größter Hitze ohne Wasser und Fütterung sich selbst überlassen.”

Anmerkung:

Die Tiere sterben in den Lastwagen. Unerträglich. Es stellt sich aber auch die Frage, welche Grausamkeit für die Tiere noch am besten ist: In den LKWs zu verdursten oder in der Türkei geschächtet zu werden. Die Welt ist für empathische Menschen einfach unerträglich.

Wenn Du Tierquälerei stoppen möchtest, dann beginn bei Dir selbst und werde vegan!

http://www.daserste.de/information/politik-weltgeschehen/europamagazin/sendung/eu-tuerkei-tiertransporte-102.html

Community
Ja Nein