Angemeldet als:

Dr. med. Henrich
ProVegan Stiftung
www.ProVegan.info

Logo

Verletzte Puten im Stall, Antibiotika zur Prophylaxe und sogar Tiere, die bei lebendigem Leibe aufgeschnitten werden. Bei Tochterunternehmen von „Hubers Landhendl“ wird der Tierschutz massiv missachtet. Artgerechte Geflügelmast ist bei Preisen von 6,99 Euro pro Kilo jedenfalls nicht möglich. Steffen Vogel mit einem ebenso exklusiven wie erschreckenden Blick hinter die Stalltüren von „Hubers Landhendl“.

Die bekannte kriminelle Vereinigung am Werk: Die skrupellose Politik erlaubt es mit einem Tierausnutzungsgesetz (wahrheitswidrig Tier„schutz“gesetz genannt), die Tierschänder machen die Profite und der skrupellose Verbraucher finanziert es, um an einen ungesunden Gaumenkitzel zu gelangen.

http://www.spiegel.de/video/exklusiv-katastrophale-missstaende-in-deutschen-mastanlagen-video-1347088.html

Community
Ja Nein