Angemeldet als:

Dr. med. Henrich
ProVegan Stiftung
www.ProVegan.info

Logo

Die Frage selbst ist unsinnig, weil in dieser allgemeinen Form nicht zu beantworten. Man muss diese Frage schon differenziert stellen, damit sie Sinn macht:

  1. Wird ein einzelner Mensch durch den Veganismus zu einem besseren Menschen?
  2. Sind Veganer bessere Menschen als Omnivore und Vegetarier?

Allein durch den Veganismus wird man noch kein erträglicher oder gar ein guter Mensch. Um ein guter Mensch zu werden, bedarf es noch anderer positiver Eigenschaften im Leben. Einige Veganer haben diese positiven Eigenschaften, andere leider nicht. Deshalb kann man auch nicht pauschal behaupten, Veganer seien die besseren Menschen. Aber jeder Veganer ist durch den Veganismus ein besserer Mensch als er ohne den Veganismus wäre.

Durch den Veganismus hat man zumindest in der heutigen Zeit überhaupt erst die Chance, ein erträglicher oder sogar guter Mensch zu werden. Denn die Auswirkungen des Veganismus bzw. der Nicht-Veganismus auf Tiere, Umwelt und die hungernden Mitmenschen in Entwicklungsländern sind mehr als dramatisch. Andererseits stellt sich dann natürlich auch die Frage, ob man mit einer omnivoren oder vegetarischen Ernährung und mit der Fütterung von Fleisch an Haustiere überhaupt ein guter Mensch sein kann. Denn wer WISSENTLICH und VORSÄTZLICH dabei mitmacht,

  • …..dass durch den Konsum von Fleisch, Milch und Eiern mindestens 51% der weltweiten von Menschen ausgelösten Treibhausgasemissionen verursacht und somit den Klimawandel auslöst und damit die Existenzgrundlagen nachfolgender Generationen zerstört wird,
  • …..dass Milliarden von Tierkinder versklavt, ausgebeutet, gequält und ermordet werden,
  • ….dass täglich ca. 6.000 – 43.000 Kinder an Hunger sterben, während ca. 40 % der weltweit gefangenen Fische, ca. 50 % der weltweiten Getreideernte und ca. 90 – 98 % der weltweiten Sojaernte an die „Nutztiere“ der Fleisch-, Eier- und Milchindustrie verfüttert werden, was zum grossen Teil sogar aus den „Hungerländern“ stammt,

kann nicht ernsthaft als ein guter Mensch angesehen werden. Denn was kann ein Mensch Schlimmeres tun, als WISSENTLICH und VORSÄTZLICH dabei mitzumachen, die Umwelt und damit die Erde für die nächsten Generationen zu ruinieren, hungernden Kindern die Nahrung zu nehmen, so dass sie sterben, und Tierkinder zu versklaven, auszubeuten, zu quälen und zu ermorden?

Fazit: Als Veganer ist man noch lange kein guter Mensch, aber der Veganismus ist eine gute Basis, ein erträglicher oder sogar ein guter Mensch zu werden.

„Mitleid mit Tieren und ein guter Charakter
sind derart eng miteinander verknüpft,
dass man mit Gewissheit feststellen kann,
dass niemand, der grausam zu Tieren ist,
ein guter Mensch sein kann.“
Arthur Schopenhauer

„Wer Tiere quält, ist unbeseelt
und Gottes guter Geist ihm fehlt
Mag noch so vornehm drein er schauen,
man sollte niemals im vertrauen.“
Johann Wolfgang von Goethe

„Dem Tier gegenüber sind heute alle Völker mehr oder weniger Barbaren. Es ist unwahr und grotesk, wenn sie ihre vermeintliche hohe Kultur bei jeder Gelegenheit betonen und dabei tagtäglich die scheußlichsten Grausamkeiten an Millionen von wehrlosen Geschöpfen begehen oder doch gleichgültig zulassen.“
Alexander von Humboldt

„Ich bin für die Rechte der Tiere genauso wie für die Menschenrechte. Denn das erst macht den ganzen Menschen aus.“
Abraham Lincoln

„Für einen guten und edlen Menschen ist nicht nur die Liebe des Nächsten eine heilige Pflicht, sondern auch die Barmherzigkeit gegen die Geschöpfe.“
Isaac Newton

http://www.vegan-news.de/veganer-sind-nicht-bessere-menschen/

Community
Ja Nein