Angemeldet als:

Dr. med. Henrich
ProVegan Stiftung
www.ProVegan.info

Logo

Schon oft habe ich mich gefragt, wie es kommen kann, dass es Studien gibt, die keine gesundheitsschädlichen Auswirkungen von Tierqualprodukten zeigen, obwohl die Nachweise über die gesundheitsschädliche Wirkung durch Fleisch, Milch, Eier und Fisch in Hunderten von Studien erdrückend sind.

Die Tierindustrien mit gigantischen Umsätzen und Gewinnen haben ein Interesse am weiter florierenden Geschäft mit den Tierqualprodukten. Da ist es kein Wunder, dass die Tierindustrie gigantische Summen für „wissenschaftliche“ Arbeiten ausgibt. Und die beteiligten Forscher wissen genau, dass sie nur dann weiterhin sprudelnde Einnahmen erzielen können, wenn sie die für die Tierindustrie gewünschten Ergebnisse liefern. Zwar stehen dann immer noch sehr wenige Studien mit positiven Ergebnissen für die Tierqualprodukte der grossen Anzahl der Studien gegenüber, die die gesundheitlichen Nachteile der Tierqualprodukte aufzeigen. Aber das wichtigste Ziel der Tierindustrie ist erreicht: Nun kann man behaupten, die gesundheitlichen Nachteile der Tierqualprodukte bzw. der Vorteil einer veganen Ernährung sei „umstritten“.

In der Wissenschaft ist Betrug also eher häufig zu finden. Wenn es aber um gigantische Umsätze und Gewinne geht, dann gibt es nach meiner Sicht kein Halten und keine Hemmungen mehr.

http://www.welt.de/wissenschaft/article134669083/So-dreist-wird-in-der-Wissenschaft-betrogen.html

Community
Ja Nein