Angemeldet als:

Dr. med. Henrich
ProVegan Stiftung
www.ProVegan.info

Logo

Dr. med. Michael Greger hat die Studien dazu analysiert. Die wichtigsten Ergebnisse:

Kinder sollte man motivieren, mehr Obst und Gemüse zu essen. Dann essen sie automatisch weniger Junkfood und behalten dies auch voraussichtlich langfristig bei.

Es wurde auch untersucht, ob es wirkungsvoller ist, Familien zu raten, mehr Obst und Gemüse zu essen oder weniger Junkfood zu konsumieren. Diejenigen, die mehr Obst und Gemüse assen, konsumierten gleichzeitig weniger Junkfood. Aber diejenigen, die weniger Junkfood assen, konsumierten nicht automatisch mehr Obst und Gemüse.  Anders sieht es bei Erwachsenen aus, die dazu motiviert wurden, mehr Obst und Gemüse zu essen. Denn sie konsumieren bei einem höheren Obst- und Gemüseverbrauch  nicht automatisch signifikant weniger Junkfood.

Erwachsenen sollte man genau das sagen, was die Wissenschaft empfiehlt, auch wenn es hochgesteckte Ziele sind, die schwer zu erreichen scheinen: Mindestens 5 Portionen Obst und Gemüse am Tag und kein Junkfood.  Je höher die realistischen Ziele sind, die den wissenschaftlichen Empfehlungen entsprechen, desto höher die Motivation und desto besser die Ergebnisse.

Anmerkung: Das ist genau die Strategie von ProVegan: Die wissenschaftlichen Fakten und Klartext.

https://nutritionfacts.org/video/is-it-better-to-advise-more-plants-or-less-junk/

Diesen Beitrag als Podcast anhören

Community
Ja Nein