Angemeldet als:

Dr. med. Henrich
ProVegan Stiftung
www.ProVegan.info

Logo

Video: https://www.facebook.com/laverabestia/videos/10153718456357179/

Der Terror gegen Tiere findet auch in allen anderen Ländern statt, und zwar in den Tierfabriken und Schlachthäusern, wo Psychopathen Tiere quälen und bestialisch foltern, finanziert durch die Omnivoren, Vegetarier und die fleischfütternden Haustierhalter. Diese Financiers heucheln Moral und „Werte“, sind aber die wirkliche Ursache für das Elend dieser Welt: Unfassbare Tierquälerei, 6.000- 43.000 verhungernde Kinder täglich, Klimawandel und Zerstörung der Umwelt und der Ozeane.

Mir wird übel, wenn ich jetzt wieder im Rahmen der Terrorismusdebatte höre, dass man die „westlichen Werte“ verteidigen müsse. Was für „Werte“ sind das denn? Stierquälerei in Spanien und Frankreich? Schlachthäuser und Tierfabriken? Gnadenlose Ausbeutung von Milliarden Tieren? Profit um jeden Preis? Die „Freiheit“ der Reichen, ohne Arbeit immer reicher zu werden und sich von dem Armen bedienen zu lassen? Ausbeutung der Armen? Verfütterung von 50% der weltweiten Getreideernte und von 98% der weltweiten Sojaernte an gequälte „Nutztiere“ zur Gewinnung von gesundheitsschädlichem Fleisch und noch schädlicheren Milchprodukten, während 6.000 bis 43.000 Kinder täglich an Hunger sterben? Sind das die „Werte“, die man verteidigen will?

Leute, wacht endlich auf!

Community
Ja Nein