Angemeldet als:

Dr. med. Henrich
ProVegan Stiftung
www.ProVegan.info

Logo

Man muss sich das mal auf der Zunge zergehen lassen: Die Weltgesundheitsorganisation WHO stuft Fleisch als „wahrscheinlich krebserregend“ und verarbeitetes Fleisch als „krebserregend“ ein, aber der Staat verwendet 6 Millionen Franken Steuergelder dafür, dass die Fleischindustrie noch mehr Werbung für krebserregendes Fleisch macht, damit die Bevölkerung noch mehr krebserregendes Fleisch isst. Damit aber ist der Irrsinn noch nicht zu Ende. Die Fleischbranche behauptet in ihrer Werbung sogar, dass das krebserregende Fleisch gesund sei. Das steht den wissenschaftlichen Daten diametral entgegen.

Ausser diesen Subventionen für Werbung erhält die Fleischindustrie noch unglaubliche Summen an sonstigen Subventionen, die hier noch nicht einmal eingerechnet sind.

Da fällt einem nichts mehr ein ausser dem Zitat von Bertolt Brecht:

„Unsichtbar wird der Wahnsinn, wenn er genügend grosse Ausmasse angenommen hat.“

https://www.beobachter.ch/politik/forderung-von-vgt-und-swissveg-keine-subventionen-mehr-fur-schweinefleisch-werbung