Angemeldet als:

Dr. med. Henrich
ProVegan Stiftung
www.ProVegan.info

Logo

Laut einer Studie, die im Fachmagazin Nutrition veröffentlicht wurde, reduziert eine hohe Aufnahme von Ballaststoffen das Risiko für Symptome einer Depression. Forscher überprüften Daten von der nationalen Gesundheits- und Ernährungs-Untersuchung und verglichen die Ernährungsstile mit den Ergebnissen aus Fragebogen. Diejenigen, die 21 Gramm Ballaststoffe pro Tag aus Obst, Gemüse und anderen Quellen konsumierten, zeigten weniger häufig depressive Symptome als diejenigen, die weniger Ballaststoffe konsumierten. Ein möglicher Mechanismus ist die Fähigkeit der Faserstoffe, die Darmflora zu verändern, um Entzündungen und oxidativen Stress zu reduzieren. Die Autoren fordern Initiativen zur Erhöhung des Verzehrs ballaststoffreicher Nahrungsmittel bei Erwachsenen zur Vorbeugung von Depressionen, da die durchschnittliche tägliche Aufnahme von Ballaststoffen weit unter den empfohlenen Mengen liegt.

Wichtiger Hinweis: Nur pflanzliche Nahrungsmittel enthalten Faserstoff, Tierprodukte dagegen nicht.

Referenz: Xu H, Li S, Song X, Li Z, Zhang D. Exploration of the association between dietary fiber intake and depressive symptoms in adults. Nutrition. Published online March 21, 2018.

 

Community
Ja Nein