Angemeldet als:

Dr. med. Henrich
ProVegan Stiftung
www.ProVegan.info

Logo

Diese Aussage ist nicht ganz korrekt, denn richtig wäre: “Massentierhaltung ist auch fürs Klima eine Menscherei – doch die Bundesregierung traut sich an das Thema nicht heran.” Denn die einzigartige Boshaftigkeit und Skrupellosigkeit der Menschen ist bei Säuen oder anderen Tieren nicht bekannt.

Bedenken wir, dass nur noch eine vegane Ernährung dem Klima vielleicht noch helfen könnte, wenn überhaupt. Denn am 21.10.2009 stellte das renommierte WorldWatch Institute in einer Studie fest, dass die von der UN bzw. FAO vorgelegten Zahlen viel zu niedrig sind, weil viele Faktoren und Auswirkungen der „Nutztierhaltung“ in der FAO-Studie gar nicht berücksichtigt wurden. Demnach ist der Konsum von Fleisch, Milch, Fisch und Eiern für mindestens 51 % der weltweiten von Menschen ausgelösten Treibhausgasemissionen verantwortlich! www.worldwatch.org/files/pdf/Livestock%20and%20Climate%20Change.pdf

Ansonsten macht der Artikel sehr deutlich, wie verlogen die Politik agiert.

Lesenswerter Artikel in der Taz: www.taz.de/Klimaschutz-in-Deutschland/!5321335/

Diesen Beitrag als Podcast anhören

Community
Ja Nein