Angemeldet als:

Dr. med. Henrich
ProVegan Stiftung
www.ProVegan.info

Logo

Diese Mail erreichte uns:

Bibo

Bibo lebt in einem Zwinger in Rumänien alleine, komplett isoliert. Er sollte dort nicht ungeliebt sterben müssen. Wer kann ihm helfen?

Kontakt: aroemhildsage@sageberlin.de

Liebe Tierschützer,

uns geht es heute um eine ‚vergessene Seele‘.

Ein Hund, der vielleicht vor langer Zeit mal ein Zuhause hatte. Vor viel zu langer Zeit.

Bibo, ein Schäferhund, inzwischen alt und mit grauer Schnauze. Die harte Zeit auf der Straße, die grauenhafte Hölle und das Darben im städtischen Tötungsshelter in Rumänien, das alles hat ihm Narben zugefügt. Auf der Haut und auf der Seele.

Mit Menschen ist Bibo noch immer sehr freundlich und möchte gefallen. Mit seinen Artgenossen, sprich mit anderen Hunden, gegen die er immer alle knappen Ressourcen verteidigen musste, kann Bibo leider (derzeit) nicht gut auskommen. Er lebt in einem Zwinger in Rumänien alleine, komplett isoliert. Ohne Gesellschaft, ohne Ansprache. Tagein, tagaus. Nie kommt er raus. Nichts…..

Doch in seinen Augen sieht man noch den letzten Funken Hoffnung…

Wir suchen für Bibo den Platz und die Menschen, die sein trauriges Schicksal so berührt, wie uns. Die ihn nicht dort dem Tod in Einsamkeit überlassen wollen, sondern ihm die Chance geben wollen, ihn wieder an die Gesellschaft anderer Hunde zu gewöhnen. Ihm für die verbleibende Zeit noch ein würdiges Leben schenken möchten.

Die Zeit drängt!!!

Bibo s Alter ist schwer zu schätzen. Wahrscheinlich wird er ca. 9 Jahre alt sein. Aufgrund seines Alters hat sein Gehör etwas nachgelassen. Auch leichte, zuchtbedingte Hüftprobleme treten gelegentlich bei ihm auf.  Er ist kastriert, komplett geimpft und hat einen europäischen Heimtierausweis. Seine Reise zu den Menschen, die ihm noch Liebe und Zuwendung schenken wollen, tritt Bibo mit einem qualifizierten Transport unter Anmeldung von Traces an. Dies selbstverständlich bis zu Ihnen und für Sie kostenfrei.

Haben Sie die Möglichkeit dieser vergessenen Seele die Chance zu geben, die er so dringend braucht?

Hoffnungsvolle Grüße sendet Ihnen

Astrid Römhild-Sage

Kontakt: aroemhildsage@sageberlin.de

 

Community
Ja Nein