Angemeldet als:

Dr. med. Henrich
ProVegan Stiftung
www.ProVegan.info

Logo

Eine nette sympathische Tierärztin von Vion kommentiert den optimalen Massenmord. Die sonst üblichen schrecklichen Szenen im Schlachthof der nicht richtig betäubten Tiere, die bei lebendigem Leib auf- und auseinandergeschnitten werden, sind natürlich nicht zu sehen. Nicht zu vergessen die Tierquälerei durch die lebenslange Gefangenschaft der Tiere in industriellen Tierhaltungen, die Ängste bei den Tiertransporten und beim Verladen.

So hygienisch und professionell auch immer ein Tier ermordet wird, es bleibt ein Verbrechen am Tier. Damit nicht genug. Das Ganze ist auch ein Verbrechen an der Umwelt, dem Klima und den Hungernden. Denn man sollte nie vergessen,

…dass der Konsum von Fleisch, Milch und Eiern für mindestens 51 % der weltweiten von Menschen ausgelösten Treibhausgasemissionen verantwortlich ist und somit den Klimawandel bzw. die Klimakatastrophe massgeblich auslöst und damit die Existenzgrundlagen nachfolgender Generationen zerstört,

… dass täglich ca. 6.000 – 43.000 Kinder an Hunger sterben, während ca. 40 % der weltweit gefangenen Fische, ca. 50 % der weltweiten Getreideernte und ca. 90 – 98 % der weltweiten Sojaernte an die „Nutztiere“ verfüttert werden, was zum grossen Teil sogar aus den “Hungerländern” stammt, (80% der hungernden Kinder leben in Ländern, die einen Nahrungsüberschuss produzieren, doch die Kinder bleiben hungrig und verhungern, weil der Getreideüberschuss an Tiere verfüttert bzw. exportiert wird.)

… dass jeder Tod eines Tieres und die systemimmanente Tierquälerei in der Tierhaltung und Schlachtung wegen eines banalen ungesunden Geschmackerlebnisses ein unerträgliches und zum Himmel schreiendes Unrecht darstellt,

… dass sich die Menschen durch den Konsum von Fleisch, Milch, Milchprodukten, Eiern und Fisch die schwersten Erkrankungen wie Krebs, Herzinfarkt, Bluthochdruck, Schlaganfall, Diabetes, Alzheimer, Demenz, Adipositas usw. an(fr)essen, weil sie von korrupten “Experten” vorsätzlich über den Zusammenhang von Ernährung und Krankheit irreführend informiert werden,

… dass die Weltgesundheitsorganisation WHO 2015 nach Auswertung von über 800 Studien Fleischprodukte als “krebserregend” klassifiziert hat.

Das Video befindet sich unten auf der Seite: http://www.vion-transparenz.de/

Diesen Beitrag als Podcast anhören

Community
Ja Nein