Angemeldet als:

Dr. med. Henrich
ProVegan Stiftung
www.ProVegan.info

Logo

“Die Schuldigen für die zu hohen Konzentrationen an Nitraten im Grundwasser lassen sich leicht finden. Es sind die konventionellen Bauern, die viel zu viel Gülle auf den Feldern als billigen Dünger einsetzen. Seit Jahren gelangt durch die Düngung mit Urin und Kot aus der Massentierhaltung weit mehr Stickstoff auf deutsche Felder als nötig.”

“An zahlreichen Messstationen im Norden und Westen von NRW werden Werte von 150 bis 300 mg/l erreicht. Ein Liter Wasser in 300 Milligramm Nitrat ist eher zum Düngen geeignet als zum Trinken.”

“Die Folgen dieses Politikversagens bekommen übrigens die Verbraucher zu spüren und nicht die Verursacher. Die Preise für Trinkwasser werden in manchen Regionen des Landes wegen starker Nitratbelastung der Böden massiv ansteigen. Das hat ein Gutachten des Verbandes für Wasserwirtschaft prognostiziert.”

“Es könnte allerdings erst der Anfang sein: denn Grundwasser sickert bis zu 50 Jahre durch den Boden, bis es wieder als Trinkwasser gefördert wird. Die jetzigen Nitratbelastungen stammen also aus den 1960er und 1970er Jahren – als noch weitaus weniger Gülle ausgebracht wurde. Manche Experten bezeichnen die Nitratfrage deshalb als Zeitbombe.”

http://www.3sat.de/page/?source=/ard/sendung/191172/index.html

Community
Ja Nein