Angemeldet als:

Dr. med. Henrich
ProVegan Stiftung
www.ProVegan.info

Logo

Meine Anmerkungen dazu:

  1. Es ist erfreulich, dass viele Veganer offenbar erkannt haben, dass auch vegane industriell verarbeitete Produkte in der Regel nicht gesund sind.
  2. Moralisch ist es irrelevant, ob eine vegane Ernährung gesund oder ungesund gestaltet wird. Der Gesundheitsaspekt ist der persönliche Vorteil einer gesunden veganen Ernährung. Hier sollten wir aber nicht vergessen, dass wir auch als moralisch motivierte Veganer einen Vorbildfunktion haben, um den Veganismus für möglichst viele Menschen über den Gesundheitsaspekt attraktiv zu machen. Die meisten Menschen sind nun einmal Egoisten, die bestenfalls an ihrer Gesundheit interessiert sind.
  3. Mir ist es völlig schleierhaft, dass überhaupt jemand auf Gesundheitsaussagen eines totalen Gesundheitslaien wie dieser Köchin Wiener reagiert. Dies ist der eigentliche Skandal. Aber so funktioniert die moderne Medienwelt: Fachkompetenz ist nicht gefragt. Wer den grössten Blödsinn in die Welt posaunt und / oder eine PR-Agentur im Rücken hat, schafft es in die Schlagzeilen. Ein Armutszeugnis für die Presse.
  4. Wer sich gesund vegan ernähren möchte, sollte die 7 Regeln beachten: http://www.vegangesund.info/de/die-7-regeln/

Umfrage: http://unternehmen-heute.de/news.php?newsid=317653 „Die Volkskrankheit Diabetes breitet sich dramatisch aus.“

Community
Ja Nein