Angemeldet als:

Dr. med. Henrich
ProVegan Stiftung
www.ProVegan.info

Logo

„Jährlich sterben rund 700.000 Menschen weltweit an den Folgen von Antibiotika-Resistenzen.“

Anmerkung: Erstaunlicherweise faselt die Politik davon, weniger Antibiotika in der Tierhaltung zu verwenden. Das ist aber gar nicht möglich. Die industrielle Tierhaltung mit ihren katastrophalen Zuständen erfordert den Einsatz von Antibiotika, um die Tiere überhaupt bis zur Einlieferung ins Schlachthaus am Leben zu erhalten. Wissenschaftliche Untersuchungen zeigen, dass etwa 70 – 90 % (!) aller Tiere, gleichgültig ob konventionell oder biologisch gehalten, krank sind. Der katastrophale Landwirtschaftsminister und Tierindustrie-Lobbyist Schmidt (CSU) empfiehlt nicht etwa auf Fleisch vollständig zu verzichten, sondern wie es im Artikel heisst: „Das Bundeslandwirtschaftsministerium empfiehlt, diese Lebensmittel vor dem Verzehr durchzugaren.“ Was für ein Schwachsinn. Denn Untersuchungen haben eindeutig nachgewiesen, dass man die Ausbreitung der resistenten Bakterien in der Küche selbst bei grösster Sorgfalt überhaupt nicht vermeiden kann, wenn das Fleisch einmal die Küche erreicht hat!

http://www.br.de/nachrichten/antibiotikaresistente-keime-in-supermarktfleisch-100.html

 

Community
Ja Nein