Angemeldet als:

Dr. med. Henrich
ProVegan Stiftung
www.ProVegan.info

Logo

Man hört öfters die erstaunliche Behauptung, dass eine vegane Ernährung nicht “natürlich” sei und deshalb nicht die ideale Ernährung für den Menschen darstelle. Das ist natürlich totaler Unfug. Die Gründe.

1. Ob eine Ernährung gesund ist, entscheidet sich nicht daran, ob alle Bestandteile “natürlich” sind, sondern daran, ob alle Nährstoffe in einer ausreichenden Menge enthalten und ob keine schädlichen Stoffe vorhanden sind. Diese Bedingungen erfüllt nur eine abwechslungsreiche vegane Ernährung!

2. Vitamin B12 wird von Bakterien gebildet. Wenn man nicht hygienisch lebt, so wie Tiere, dann nimmt man mit der Ernährung ausreichend Bakterien und kleine Mengen Kot mit vitamin-B12-bildenden Bakterien auf, so dass auf “natürliche” Weise die Vitamin-B12-Versorgung sichergestellt ist. Da aber eine unhygienische Lebensweise erhebliche gesundheitliche Nachteile hat, wäre diese “natürliche” Lebensweise keine so gute Idee für eine optimale Gesundheit.

3. Es gibt auch eine Reihe von veganen Nahrungsmitteln, die Vitamin B12 enthalten. Die meisten dieser Nahrungsmitteln enthalten allerdings sogenannte B12-Analoga, die der Körper nicht verwerten kann. Für den Menschen verwertbares Vitamin B12 findet sich in Shiitake-Pilzen und Nori-Meeresalgen. Konsumiert man also regelmässig diese Nahrungsmittel, so kann man durchaus eine ausreichende Vitamin-B12-Zufuhr erzielen. Allerdings rate ich als Arzt von dieser Quelle ab und empfehle stattdessen ein Vitamin-B12-Nahrungsergänzungpräparat, weil einerseits Shiitake-Pilze einen stark schwankenden Vitamin-B12-Gehalt aufweisen und andererseits Nori-Meeresalgen zum Teil zu viel Jod enthalten, der negative Auswirkungen auf die Gesundheit haben kann.

Fazit: Damit ist bewiesen, dass eine vegane Kost eine völlig “natürliche” Ernährung ist, obwohl es aus gesundheitlicher Sicht nicht auf die “Natürlichkeit” ankommt. Ebenso gesichert ist, dass man durch eine vegane Ernährung ALLE für eine optimale Gesundheit erforderlichen Nährstoffe in ausreichender Menge aufnehmen kann. Das Entscheidende aber ist: Keine andere Ernährung hat einen so geringen Gehalt an schädlichen Substanzen wie eine vegane Ernährung ohne Tierprodukte. Dies sind zugleich die Gründe dafür, warum eine abwechslungsreiche vegane Kost am gesündesten ist und alle seriösen Studien zeigen, dass vegan lebende Menschen ein niedrigeres Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Krebs, Diabetes, Schlaganfälle, Demenz usw. haben. Zur Erinnerung: Diese Erkrankungen sind die Haupttodesursachen in den westlichen Industrieländern und gleichzeitig die Erkrankungen, an denen die meisten Menschen in ihrer zweiten Lebenshälfte leiden und dahinsiechen.

„Gesundheit ist nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts“ Arthur Schopenhauer

Referenz: Watanabe F, Yabuta Y, Bito T, Teng F. “Vitamin B12containing plant food sources for vegetarians.” Nutrients 6, no. 5 (May 2014): 1861–73.

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4042564/

Diesen Beitrag als Podcast anhören

Community
Ja Nein