Angemeldet als:

Dr. med. Henrich
ProVegan Stiftung
www.ProVegan.info

Logo
Studien ergaben, dass eine Diät, die den Konsum von fettem Fleisch, Milchprodukten und Eiern einschränkt, das Cholesterin im Blut um 5 – 10 % senken kann, eine flexitarische oder vegetarische Ernährung um 10 – 15 %, eine vegane Ernährung um 15 – 25 % und eine gesunde vegane Ernährung um bis zu 35 %.
 
Anmerkungen:
1. Schon diese Ergebnisse zeigen, dass es kein gesundes Fleisch gibt. Das gilt auch für Fisch.
2. Der Konsum von Tierprodukten ist immer mit einem erheblichen Risiko verbunden. Es gibt keine Grenze beim Konsum von Tierprodukten, ab der das Risiko nicht mehr vorhanden wäre. Niemand weiss, wo seine individuelle Grenze an ungesunden Nahrungsmitteln liegt, die er eventuell noch tolerieren könnte.
3. Man sieht, dass es einen grossen Unterschied gibt zwischen einer veganen Ernährung und einer gesunden veganen Ernährung. Wenn man den Schritt zu einer gesunden Ernährung macht, dann macht es Sinn, diesen Weg konsequent zu gehen und die 7 Regeln der gesunden Ernährung zu beachten: https://www.provegan.info/de/ernaehrung/7-regeln-einer-gesunden-veganen-ernaehrung/
 
Community
Ja Nein