Angemeldet als:

Dr. med. Henrich
ProVegan Stiftung
www.ProVegan.info

Logo

AfD, DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung) und CSU-Landwirtschaftsminister Christian Schmidt sind vom intellektuellen und / oder moralischen Niveau her genau diejenigen, von denen man erwartet, dass sie ziemlich genau das Gegenteil von dem propagieren, was seriöse Wissenschaftler zur veganen Ernährung verlauten lassen:

Die amerikanische Ärztekommission PCRM („The Physicians Committee for Responsible Medicine“) ist eine gemeinnützige Organisation, die präventive Medizin fördert, klinische Forschungen durchführt und höhere Standards für Ethik und Effizienz in der Forschung fördert. Die PCRM empfiehlt konsequent und mit aller Deutlichkeit die rein pflanzliche Ernährung als die gesündeste und begründet dies auch logisch nachvollziehbar:

„Vegane Ernährung, die keine tierlichen Produkte enthält, ist sogar gesünder als vegetarische Ernährung. Vegane Ernährung enthält kein Cholesterin und sogar weniger Fett, gesättigte Fettsäuren und Kalorien als vegetarische Ernährung, weil sie keine Milchprodukte und Eier enthält. Die wissenschaftliche Forschung zeigt, dass die gesundheitlichen Vorteile zunehmen, wenn die Menge der Nahrung aus tierlichen Quellen in der Ernährung verringert wird, was die vegane Ernährung zur gesündesten insgesamt macht.“

Im Dezember 2016 hat die AND (Academy of Nutrition and Dietetics, Amerikanische Gesellschaft für Ernährung) ihre Empfehlung für eine pflanzliche Ernährung noch einmal bestärkt. Die Stellungnahme repräsentiert die offizielle Grundhaltung der AND zur veganen Ernährung:

Es ist die Position der Academy of Nutrition and Dietetics, dass sachgerecht geplante vegetarische Ernährungsformen, einschließlich der veganen Ernährung, gesund sind, ernährungsphysiologisch bedarfsgerecht sind und gesundheitliche Vorteile bei der Prävention und Behandlung von bestimmten Krankheiten bieten. Diese Ernährungsformen eignen sich für alle Phasen des Lebenszyklus, einschließlich Schwangerschaft, Stillzeit, Kleinkindalter, Kindheit, Jugendalter, älteres Erwachsenenalter und für Sportler. Pflanzlich basierte Ernährungsformen sind umweltverträglicher als Kostformen, die reich an tierlichen Produkten sind, weil sie weniger natürliche Ressourcen verbrauchen und mit viel weniger Umweltschäden behaftet sind. Vegetarier und Veganer haben ein verringertes Risiko für bestimmte Erkrankungen wie ischämische Herzkrankheit, Typ 2 Diabetes, Bluthochdruck, bestimmte Arten von Krebs und Fettleibigkeit. Eine niedrige Aufnahme von gesättigten Fettsäuren und eine hohe Zufuhr von Gemüse, Obst, Vollkornprodukten, Hülsenfrüchten, Sojaprodukten, Nüssen und Samen (alle reich an Ballaststoffen und sekundären Pflanzenstoffen) sind charakteristisch für vegetarische und vegane Ernährungsformen, die niedrigere Gesamtcholesterin- und LDL-Cholesterin-Werte verursachen und eine bessere Kontrolle der Serum-Glukose ermöglichen. Diese Faktoren leisten einen Beitrag zur Verringerung chronischer Erkrankungen.“

Die ischämische Herzerkrankung ist bekanntlich die häufigste Todesursache in den westlichen Industrieländern. Traditionell wird sie medikamentös und operativ behandelt. Dadurch werden die Symptome der Erkrankung für einige Zeit gelindert, aber die Ursache der Erkrankung (Arteriosklerose) nicht therapiert. Die einzige Methode, die Ursache der koronaren Herzkrankheit zu behandeln und damit die Erkrankung zu stoppen und / oder sogar zu heilen, besteht in einer fettarmen pflanzlichen Ernährung. Mehrere Studien haben dies nachgewiesen, aber kaum ein Arzt empfiehlt eine vegane Ernährung. Die Aussage des Präsidenten der amerikanischen Hochschule für Kardiologie Dr. Kim Williams sollte zu denken geben:

“Es gibt zwei Arten  von Kardiologen: Veganer und diejenigen, die die Fakten nicht gelesen haben.”

So ist es nicht verwunderlich, dass sich gerade in den letzten Jahren besonders gebildete und intelligente Persönlichkeiten aus Wissenschaft, Medizin, Politik, Schauspielkunst, Sport usw. für eine vegane Ernährung entschieden haben. Ein prominentes Beispiel ist der ehemalige US-Präsident Bill Clinton. In einem TV-Interview erklärte Clinton 2010 öffentlich sehr präzise, dass er nach mehreren Operationen seine lebensbedrohende koronare Herzerkrankung durch eine fettarme vegane Ernährung heilen konnte.

https://www.welt.de/politik/deutschland/article164196959/AfD-fordert-mehr-Aufklaerung-ueber-Risiken-des-Veganismus.html

http://www.volksfreund.de/nachrichten/welt/themendestages/themenderzeit/Themen-des-Tages-Kein-Veggie-Burger-fuer-Kinder-Ernaehrung-ist-Thema-im-Landtag;art742,4637170

Diesen Beitrag als Podcast anhören

Community
Ja Nein