Angemeldet als:

Dr. med. Henrich
ProVegan Stiftung
www.ProVegan.info

Logo
In einer Fallkontrollstudie wurde der Verlauf einer koronaren Herzerkrankung bei einem 75-jährigem Patienten untersucht, nachdem er auf eine fettarme vegane Ernährung umgestellt worden war. Die Ergebnisse:
 
6 Monate nach Beginn der fettarmen veganen Ernährung verschwanden die Angina-pectoris-Schmerzen. Nach 2 ¼ Jahren konnte keine Verengung der Koronararterie mehr festgestellt werden.
Anmerkungen:
Andere Studien von Esselstyn und Ornish mit einem grösseren Patientenkollektiv zeigten bereits vor mehreren Jahren genau dieses Ergebnis bei Anwendung einer fettarmen veganen Ernährung.
Die koronare Herzkrankheit ist die häufigste Todesursache in den Industrieländern. Aber kaum ein Arzt oder Kardiologe erwähnt überhaupt eine fettarme vegane Ernährung als beste Therapie und als einzige Massnahme, diese tödliche Erkrankung zu stoppen oder rückgängig zu machen. Bezeichnend ist das, was Dr. Kim Willams, Präsident der amerikanischen Hochschule für Kardiologe, sagte: „Es gibt zwei Arten von Kardiologen: Veganer und diejenigen, die die Fakten nicht gelesen haben.“
 
Dr. Caldwell B. Esselstyn schreibt zu diesem Thema in seinem Buch: „Ich fragte einmal einen jungen Herzspezialisten, der auf operative Eingriffe spezialisiert war, warum er seine Patienten nicht zu einem Ernährungsprogramm überweisen würde, das deren Erkrankungen aufhalten und rückgängig machen könne. Er antwortete mit einer freimütigen Frage: Wussten Sie, dass ich im letzten Jahr Rechnungen über mehr als 5.000.000 Dollar ausstellte?“
 
Referenz: http://www.fasebj.org/content/30/1_Supplement/904.11
 
Community
Ja Nein