Angemeldet als:

Dr. med. Henrich
ProVegan Stiftung
www.ProVegan.info

Logo

“Kündigung des Weltklimavertrags, Schließung der Umweltbehörde, mehr Kohle: Der gewählte US-Präsident Trump will die Umweltpolitik auf den Kopf stellen. Sein Team bereitet radikale Schritte vor.”

Anmerkung: So unerträglich ein Rassist, Sexist und notorischer Lügner als Präsident ist, so werden doch die Auswirkungen von Trump auf das Klima übertrieben. Denn das Klima ist bereits jetzt “vergiftet” und so wird es voraussichtlich auch bleiben. Denn der Hauptklimakiller, die Tierindustrie mit ihren Produkten, spielt in der Klimadiskussion und bei den Massnahmen gegen den Klimawandel fast immer keine oder bestenfalls nur eine untergeordnete Rolle. Die Katastrophe ist also vorprogrammiert und wahrscheinlich unumkehrbar, gleichgültig welche klimaschädlichen Massnahmen der Rassist, Sexist und notorische Lügner auch immer beschliesst. Damit nicht genug, dass der jetzige Ausstoss an Tierprodukten katastrophal für das Klima ist, es wird noch schlimmer kommen. Der Konsum an Tierprodukten steigt weltweit enorm an. Denken wir nur an den immens steigenden Fleisch- und Milchhunger in China. Somit verwundert es nicht, dass die Schlachtzahlen seit Jahren in Deutschland wegen des Exports ansteigen. Dies ist aber absolut kein Thema in der Klimadiskussion. Auch wenn alles verloren erscheint, entbindet das natürlich den Einzelnen nicht von seiner persönlichen Verantwortung, wie er sich in Sachen Klima, Umwelt, Tierrechte und Welthunger positioniert.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/us-wahl-2016-wie-donald-trump-das-klima-vergiften-will-a-1120740.html

Community
Ja Nein