Angemeldet als:

Dr. med. Henrich
ProVegan Stiftung
www.ProVegan.info

Logo

„Wir kennen noch nicht die vollständige Geschichte der Entstehung von Covid-19, dem besonderen Coronavirus-Stamm, der uns jetzt bedroht. Bei den jüngsten Bedrohungen durch Pandemieviren durch Influenzaviren wie H1N1 (Schweinegrippe) oder H5N1 (Vogelgrippe) besteht jedoch keine Unklarheit: Diese Viren haben sich auf Hühner- und Schweinefabrikfarmen entwickelt. Genetische Analysen haben gezeigt, dass entscheidende Bestandteile von H1N1 aus einem in nordamerikanischen Schweinen zirkulierenden Virus hervorgegangen sind. Aber es sind kommerzielle Geflügelbetriebe, die das Silicon Valley der Virusentwicklung zu sein scheinen.“

„Stellen Sie sich vor, unsere Militärführer hätten uns erzählt, dass fast jeder Terrorist in jüngster Zeit im selben Trainingslager verbracht hätte, aber kein Politiker würde eine Untersuchung des Trainingslagers fordern. Stellen Sie sich vor, wir wüssten, dass diese Terroristen Waffen entwickeln, die zerstörerischer sind als alle, die in der Geschichte der Menschheit eingesetzt oder getestet wurden. Dies ist unsere Situation, wenn es um Pandemien und Landwirtschaft geht.“

„Wir sind mit der Herstellung von Gesichtsmasken beschäftigt, aber wir scheinen uns nicht um die Farmen zu kümmern, die Pandemien produzieren. Die Welt brennt und wir greifen nach mehr Feuerlöschern, während Benzin durch den Zunder zu unseren Füssen dringt.“

„Eine Studie legt nahe, dass die Öffentlichkeit globale Agrarsubventionen in Höhe von 1 Mio. Dollar pro Minute bereitstellt, die überwiegend zur Unterstützung und Erweiterung des derzeit kaputten Agrarmodells verwendet werden. Die gleichen 1 Mio. Dollar pro Minute, die die Massentierhaltung fördern, erhöhen auch das Pandemierisiko.“

„In den USA lag die Sterblichkeitsrate für Covid-19 unter 2 %. Wäre dies beispielsweise H5N1 gewesen, wäre die Sterblichkeitsrate weitaus höher – die CDC meldet eine Sterblichkeitsrate von 60 %. Nach einem Anstieg der H5N1-Todesfälle im Jahr 2017 ließ die Ausbreitung des Virus aus unklaren Gründen nach. Sollten wir erleichtert sein? Nancy Cox, die mehr als zwei Jahrzehnte lang die Influenza-Operationen der CDC leitete, betonte: ‚Wir wissen nicht, wie die Geschichte enden wird.‘ Das Versäumnis von H5N1, pandemische Ausmasse zu erreichen, bedeutet einfach, dass ein Terrorist herumwirbelt, der nur eine kleine virale Mutation davon entfernt ist, das Äquivalent eines nuklearen Arsenals zu erhalten.“

„Die Auswirkungen einer Sterblichkeitsrate von 1-2 % sind allgegenwärtig: Die Hälfte der Welt muss zu Hause ausharren, Kinder gehen nicht zur Schule, Krankenhäuser haben keine lebensrettenden Geräte mehr, wir stehen vor der Tür einer finanziellen Depression einer ganzen Generation und die Bestattungsdienste, die es uns traditionell ermöglicht haben, zumindest gemeinsam zu trauern, werden (zu Recht) verboten. Können wir die Auswirkungen einer Sterblichkeitsrate von 60 % in unseren Vorstellungen extrapolieren? Das wäre eine 30-fache Steigerung gegenüber unserer gegenwärtigen Situation.“

„Der Zusammenhang zwischen Massentierhaltung und zunehmendem Pandemierisiko ist wissenschaftlich gut belegt, aber der politische Wille, dieses Risiko einzudämmen, fehlte in der Vergangenheit.“

Anmerkung: Der politische Wille wird auch in Zukunft fehlen. Denn die Agrarindustrie sitzt in den Regierungen und Parlamenten. Und was eine Änderung völlig unmöglich macht ist die Tatsache, dass die fleisch- und tierprodukt-verfressene Wählerschaft die überwältigende Mehrheit stellt. Die Bevölkerung versteht die Zusammenhänge nicht oder ihr ist es egal. Eine hochtoxische Mischung, die unsere Lebensgrundlagen vernichten wird. Professor Noam Chomsky drückte es so aus: „Die Mehrheit der gewöhnlichen Bevölkerung versteht nicht was wirklich geschieht. Und sie versteht noch nicht einmal, dass sie es nicht versteht.“

Der Artikel beschreibt letztlich genau das, was ich zu Beginn der Pandemie mehrfach betonte: Die Tierausbeutung als Ursache muss beendet werden (wird in der Politik noch nicht einmal diskutiert). Mit dem Coronavirus hat man sogar noch Glück gehabt, weil es zwar sehr infektiös ist, aber eine geringe Letalität aufweist. Ein Virus mit der gleichen Infektiosität und einer hohen Letalität wird alles auf den Kopf stellen. Und diese Viren werden kommen. Die Frage ist nicht ob, sondern wann es passiert.

https://www.theguardian.com/commentisfree/2020/apr/20/factory-farms-pandemic-risk-covid-animal-human-health